Ars vivendi spezial: Türchen #24

An dieser Stelle wünsche ich euch ein wunderschönes Weihnachtsfest und hoffe, ihr habt die Möglichkeit, es so zu gestalten, wie ihr es gut findet. Ob mit viel Tamtam oder einfach nur als ganz normaler Samstag… wie der Kölner zu sagen pflegt: Jede Jeck is anders! Das abschließende Zitat aus meinem Kalender kommt von Friedrich Hebbel:

„Über alles hat der Mensch Gewalt, nur nicht über sein Herz.“

Ein guter Grund, besonders gut darauf aufzupassen, findet ihr nicht?

Ars vivendi spezial: Türchen #23

Keine Sorge- hier kommt das Zitat des heutigen Tages. Ich musste nur sicher sein, dass auch alles auf meiner Weihnachts-to-do-Liste schön abgearbeitet ist 😉 Den aktuellen Ausspruch kennen wahrscheinlich die Meisten von euch- er stammt von dem französischen Dramatiker Nicolas Chamfort:

„Der verlorenste aller Tage ist der, an dem man nicht gelacht hat.“

Es bleibt mir nur zu sagen: Das stimmt. Lachen ist so wichtig- und deswegen sollten wir uns auch nicht davor scheuen, es zu tun 🙂

Ars vivendi spezial: Türchen #21

Huch… jetzt isses doch passiert. Ich hatte es auf meiner gehirninternen Festplatte abgespeichert, und dann doch vor lauter Weihnachtspostbearbeitung vergessen. Ganz einfach vergessen. Deswegen habt ihr heute das Glück, gleich zwei Zitate zu bekommen- mit dem von gestern geht es los, später folgt das Aktuelle. Und den Herrn Dschalal ad-Din Muhammad Rumi kennt ihr ja mittlerweile auch schon 😉

„Wo auch immer du bist, sei die Seele dieses Ortes.“

Ja, es gibt solche Menschen, die bestimmten Orten eine Seele geben- und es ist schön, solche zu kennen; noch schöner ist es, ein solcher zu sein…

 

Ars vivendi spezial: Türchen #17

Im heutigen Türchen verbarg sich ein Zitat von Ali ibn Abi-Talib, dem Vetter und Schwiegersohn des Propheten Mohammeds.

„Ein klug Gespräch, das ist der Garten Edens.“

Dem stimme ich voll und ganz zu, wobei es Tage gibt, an denen ich durchaus auch für weniger geistreiche Unterhaltungen sehr dankbar bin ;-P

 

Ars vivendi spezial: Türchen #15

Hinter Türchen #15 verbirgt sich ein Zitat von Khalil Gibran, von dem ich schon immer mal mehr gelesen haben wollte. Zu viele Bücher, zu wenig Zeit- ihr kennt das 😉 Für alle, die ihn nicht kennen, sei gesagt, er war ein libanesisch-amerikanischer Maler, Philosoph und Dichter, und eins seiner bekanntesten Werke ist sicherlich „Der Prophet“!

„Unser Körper ist die Harfe unserer Seele!“

Also immer schön drauf aufpassen… wir haben nur den Einen 🙂

 

Ars vivendi spezial: Türchen #14

So, Freunde. Der Countdown läuft- ab heute könnt ihr die Tage bis Weihnachten an euren Fingern abzählen 😉 Zur Entspannung gibt es direkt ein kleines Zitat, und zwar diesmal von Hafis 😉 Hafis, dessen vollständiger Name Ḫāǧe Šams ad-Dīn Moḥammad Ḥāfeẓ-e Šīrāzī lautet, ist ebenfalls ein bekannter persischer Mystiker und Dichter. Den Beinamen „Hafis“ (jener, der den Koran auswendig kann) erhielt er, da er schon als Kind den gesamten Koran auswendig konnte. Erstmal nachmachen!

„Hast du, wen du liebst, gefunden, lass die Welt: du hast genug!“

Wie wahr. Hier liegt einer Schlüssel zu Glück und Zufriedenheit 🙂

Ars vivendi spezial: Türchen #13

Was wäre dieser 13. Dezember ohne ein kleines Sprichwort, heute ein persisches?

„Die Außenseite des Menschen ist das Titelblatt seines Innern.“

Hm. Was sagt ihr? Ich stimme nicht vollkommen zu, denn auch, wenn man oft zu genau dem neigt, so ist es doch bei vielen Menschen ratsam, nicht vorschnell vom Äußeren auf das Innere zu schließen. Oder?