Rezension: „Wenn gestern unser morgen wäre“ von Kristina Moninger

Heute stelle ich euch ein wirklich schönes Buch vor, was ich vorab lesen und rezensieren durfte. Es ist das 2. Buch der Autorin Kristina Moninger und trägt den schönen Titel „Wenn gestern unser morgen wäre“. Vielen Dank an dieser Stelle für das Rezensionsexemplar!

Sara lebt ein Leben, wie es sich so mancher wünscht: Sie ist beruflich erfolgreich, sieht gut aus und hat eine Beziehung zu einem ebenfalls erfolgreichen und gutaussehenden Mann. Doch dann trifft Sara eine Reihe von Entscheidungen, die dazu führen, dass ihr Leben aus der sonst so gut geplanten Bahn geworfen wird. Eine dieser Entscheidungen hat mit Matt zu tun, mit dem sie nach einer ausgelassenen Feier auf dem Dach landet. Das, was nach dieser unglaublichen Nacht geschieht, ist eine Kettenreaktion von Ereignissen, die scheinbar nicht zu stoppen ist und alles aufwirbelt. Bis zu dem Zeitpunkt, an dem Sara einen Unfall hat, mit einer Kopfverletzung im Krankenhaus erwacht und sich die Uhren auf unerklärliche Weise um 10 Tage zurückgedreht haben. 10 Tage, an denen Sara mit dem Wissen von heute also alles verändern könnte, was vorher schiefgelaufen ist. Bei einigen Dingen mag das funktionieren; doch was, wenn man merkt, dass man es auch beim 2. Mal nicht anders machen kann, weil das Wissen von gestern im Weg steht…oder weil es vielleicht einfach so sein soll?!

Die Kurzzusammenfassung lautet: Einfach schön 🙂 Ich bin sehr begeistert von dieser Geschichte, und auch, wenn ich das Buch jetzt bereits seit ein paar Tagen ausgelesen habe, so verfolgt es mich weiterhin. Kristina Moninger hat in „Wenn gestern unser morgen wäre“ u.a. die großen Themen Liebe und Schicksal so miteinander verwoben, dass nicht nur eine sehr lesenswerte Liebesgeschichte entstanden ist, sondern der Leser auch Stoff zum Nachdenken erhält. Wenn man mit dem Wissen von heute die Zeit zurückdrehen könnte- wäre es tatsächlich möglich, etwas zu verändern? Oder gibt es Dinge, die das Schicksal in Stein gemeißelt hat und an denen man nicht rütteln kann, wenn vielleicht auch der Weg dorthin ein anderer ist? Sara jedenfalls will ihre unglaubliche Chance nutzen, um einige Dinge ungeschehen zu machen- doch nach und nach erkennt sie, dass sie mit den Jahren zu jemandem geworden ist, der sie eigentlich gar nicht sein möchte. Und Matt, mit dem das „Unheil“ seinen Anfang genommen hat, scheint genau der Richtige, um ihre hart erarbeitete Fassade zum Brökeln zu bringen. Es ist schön, die Entwicklung Saras im Verlauf zu erleben, denn eine Veränderung ist es, die man sich als Leser für sie erhofft. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen und habe mir tatsächlich das erste Mal nach sehr langer Zeit einzelne Sätze im Buch markiert, weil ich sie einfach so schön fand und nicht vergessen wollte 🙂 Wer sich also in diesem Genre zu Hause fühlt, darf gerne zugreifen- sicherlich ein schönes Urlaubsbuch!

Bewertung: 5 von 5 Eulen

 

Auf einen Blick:

Wenn gestern unser morgen wäre“ von Kristina Moninger (erscheint am 28.6.2017)

Verlag: FeuerWerke Verlag

Seiten: 300 Seiten

ISBN-10: 3945362296

ISBN-13: 978-3945362297

Preis: 11,90 € (Taschenbuch) / 0,99 € (Einführungspreis Kindle)

 

Advertisements

Rezension: „Nur eine Ewigkeit mit dir“ von Kristina Moninger

Und wieder einmal hatte ich eine nette Anfrage im Postfach, die mir ein schönes Buch beschert hat, welches ich euch gerne vorstellen und empfehlen möchte 🙂 Danke an Kristina Moninger für das Rezensionsexemplar!

Da Lilly ihr Leben als nicht mehr lebenswert empfindet, beschließt sie diesem ein Ende zu setzen. Mit einem Sprung von einer Brücke soll es geschehen, damit ihr mittlerweile trostloses Dasein, bedingt durch den schmerzhaften und viel zu frühen Tod ihrer Mutter, endlich ein Ende hat. Nicht mit einkalkuliert hatte Lilly allerdings das Auftauchen von Jonas. Ein Fremder, der ihren Namen ruft, um sie von ihrem Vorhaben abzubringen- aber war es wirklich ihr Name, den sie gehört hat? Und ist Jonas wirklich ein Unbekannter? Fest steht auf jeden Fall, dass Jonas zur rechten Zeit am rechten Ort war- denn das ist seine Aufgabe, seine Bestimmung. Fest steht aber auch, dass er Lilly nun in Ruhe lassen sollte, da er sonst ein empfindliches Gleichgewicht stören könnte- denn Jonas ist kein Mensch. Doch er kann nicht, denn hier ist eine Macht am Werk, die Zeit und Raum überdauert- welche Macht das ist? Keine Geringere als die Liebe…

Das war wirklich eine schöne Geschichte 🙂 Eine sehr bildhafte Sprache und ein angenehmer Stil führen den Leser durch Lillys und Jonas‘ Geschichte. Es gibt ein buntes Karussell aus Emotionen, denn nach dem Tod von Lillys Mutter und dem vereitelten Selbstmordversuch, muss Lilly sich ihrer Trauer und Wut stellen, um aus der selbsterwählten Isolation ausbrechen und sich ihren Platz im Leben zurückerobern zu können. Dank Jonas gelingt dies Schritt für Schritt, und langsam, aber sicher findet sich auch wieder ein Platz für so wichtige Dinge wie Familie, Freundschaft und Liebe. Doch was genau ist Jonas? Und wer sind Lene und Paul, deren Geschichte wir ebenfalls erfahren? Wer mal Lust auf eine Liebesgeschichte der etwas anderen Art hat, der kann hier guten Gewissens zugreifen 🙂

Bewertung: 4 von 5 Eulen

 

Auf einen Blick:

„Nur eine Ewigkeit mit dir“ von Kristina Moninger

Verlag: FeuerWerke Verlag

Seiten: 256

ISBN-10: 3945362237

ISBN-13: 978-3945362235

Preis: 11,99 € (Taschenbuch) / 0,99 € (Kindle)