Kinderbuchwoche – Tag #7

Ist es denn zu fassen? Es ist schon Sonntag, das heißt Tag #7 meiner Kinderbuchwoche! Dabei hätte ich noch so viele Bücher hier liegen 😉 Aber vielleicht baue ich ja ab jetzt immer mal wieder auch Kinderbücher in meine Routine ein- was meint ihr? Einfach so zwischendurch oder auch mal als Aktion zu einem bestimmten Thema… wir werden sehen!

Quelle: Amazon.de

Ich beende diese schöne Woche jedenfalls wie ich sie begonnen habe- nämlich mit einem Buch, in dessen Mittelpunkt sich ein Wolf befindet. „Ich bin der Stärkste im ganzen Land“ wurde von Mario Ramos geschrieben und ist im Verlag Beltz & Gelberg erschienen. Wie schon das andere Wolf-Buch ist auch dieses zur Geburt meiner Tochter bei uns eingezogen, und ich glaube, wir lesen es ungefähr seit meine Tochter 19Monate alt ist. Eines schönen Tages beschließt der Wolf, der sich grade satt gegessen hat und durch den Wald streift, mal herauszufinden, was denn so alles über ihn erzählt wird. So fragt er jedes Wesen, dem er auf seinem Spaziergang begegnet, wer denn der Stärkste im ganzen Land sei! Und natürlich antworten sie alle das Gleiche- wer traut sich auch schon, dem großen, bösen Wolf seine Position streitig zu machen? Nur ein kleiner, unscheinbarer Kröterich scheint irgendwie anderer Meinung zu sein- lässt sich der Wolf das gefallen? Auch dieses Buch gehört zu den Rennern bei uns zu Hause! Es ist einfach zu herrlich, wie man dem Wolf regelrecht beim Wachsen seines Egos zusehen kann, weil jeder ihm bestätigt, wie stark und fürchterlich er ist – nur um dann am Ende festzustellen, dass es immer noch jemanden gibt, der größer ist 🙂 Die Altersempfehlung für dieses Buch liegt bei 4-6 Jahren. Natürlich können Kinder um die 2 Jahre noch nicht den vollen Sinn der Geschichte erfassen- und doch finde ich, dass sie sich sicherlich das Ein oder Andere herausziehen, wenn man die Geschichte altersentsprechend sprachlich begleitet. Durch die ansprechende grafische Gestaltung und den übersichtlich gehaltenen Text können auf jeden Fall auch jüngere Kinder auf ihre Kosten kommen und ihren Spaß haben!

Auf einen Blick: 

„Ich bin der Stärkste im ganzen Land“ von Mario Ramos

Verlag: Beltz & Gelberg

Seiten: 32

ISBN-10: 3407760418

ISBN-13: 978-3407760418

Preis: 6,50 (Taschenbuch von Minimax) / 11,95 € (gebunden, aus dem Moritz Verlag)

Kinderbuchwoche – Tag #6

Ein neuer Tag, ein neues Kinderbuch für euch!

Quelle: Amazon.de

Heute habe ich mal ein Buch aus der Kategorie „Wimmelbücher“ ausgesucht. Wir besitzen mittlerweile einige davon, und sie sind auch alle auf ihre Art und Weise schön, aber dieses hier finde ich doch irgendwie besonders. Es heißt „Nacht-Wimmelbuch“, ist von Rotraut Susanne Berners und im Gerstenberg Verlag erschienen. Ich habe es vor ca. 2 oder 3 Monaten für kleines Geld auf einem Trödelmarkt erstanden, und seitdem wird es regelmäßig und mit großer Aufmerksamkeit bei uns angeschaut. Auf insgesamt 16 Seiten befinden wir uns in Wimmlingen und haben die einmalige Möglichkeit, die Einwohner des Städtchens nachts zu beobachten bzw. einige von ihnen von Seite zu Seite zu begleiten. Da kann man einen Blick in Häuser erhaschen, und sehen, wer zu dieser Zeit noch wach ist. Die Polizei ist im Einsatz, ein verliebtes Pärchen geht spazieren, und ganz hinten…ist das ein Einbrecher, der unauffällig durch den Ort schleicht? Am Ende treffen wir die Meisten von ihnen beim großen Feuerwerk im Park wieder- ein schöner Abschluss für eine warme Sommernacht. Das Schöne, was natürlich mit dem Thema „Nacht“ zusammenhängt, ist die Tatsache, dass es zwar immer noch ein Wimmelbuch ist, in dem es viel zu entdecken und zu erzählen gibt, es aber schon deutlich übersichtlicher gestaltet ist, als Bücher mit Szenarien, die am Tage spielen. Dadurch wirkt es für mich im Ganzen irgendwie ruhiger. Die Altersempfehlung für dieses Buch liegt bei „ab 24 Monaten“ – hier würde ich einfach nach dem Entwicklungsstand des Kindes gehen. Wimmelbücher werden vor allem dann interessant, wenn der aktive und passive Wortschatz schon etwas angestiegen ist und die Kinder wie kleine Schwämme durch die Gegend laufen, alles Neue regelrecht aufsaugen und auf der ständigen Suche nach neuen Wörtern und Zusammenhängen sind. Richtig interessant wurden Wimmelbücher für meine Tochter ca. ab dem 16./17. Monat. Die angesetzten 24 Monate hier sicherlich ein guter, erster Anhaltspunkt.

Auf einen Blick:

Nacht-Wimmelbuch“ von Rotraut Susanne Berners

Verlag: Gerstenberg

Seiten: 16

ISBN-10: 3836951991

ISBN-13: 978-3836951999

Preis: 12,90 €

Kinderbuchwoche – Tag #5

Da sind wir doch tatsächlich schon bei Tag #5 meiner Kinderbuchwoche angekommen- ganz schön schnell, oder? Aber noch ist die Woche ja nicht vorbei…

Quelle: Amazon.de

Heute habe ich wieder ein sehr, sehr schönes Buch im Gepäck. Es ist aus der Reihe „Guck mal, wer da ist“ aus dem Usborne Verlag, mit Illustrationen von Simona Dimitri. Und seit ich diese Buchreihe kenne, ist der dazugehörige Verlag einer meiner liebsten geworden- denn es gibt dort so viele wundervoll gestaltete Bücher… ihr müsst euch da unbedingt mal durchstöbern. Für heute habe ich den Teil „Im Garten“ herausgesucht; wir besitzen zwar auch noch 2 andere…aber ich musste mich ja für eins entscheiden 😉 Auf 14 kunterbunten Seiten, die mit übersichtlichem Text ausgestattet sind, haben wir hier die Möglichkeit, einen kleinen Garten zu entdecken und ganz genau hinzuschauen. Wir schauen uns den Teich an, einen Komposthaufen, einen Schuppen, und, und, und. Um es noch spannender zu machen, als es so auch schon ist, kann man zahlreiche Klappen öffnen, die dann noch die ein oder andere Überraschung bereithalten. In Kombination mit den vielen, ebenfalls eingebauten Gucklöchern, hat man jede Menge Spaß und entdeckt auch nach häufigem Durchblättern immer noch etwas Neues. Meine Tochter liebt diese Bücher jedenfalls sehr, und es werden bestimmt noch weitere dieser Art bei uns einziehen. Empfohlen wird das Buch ab 24 Monaten, aber- ihr kennt es ja jetzt schon- ich finde sie auch schon für jüngere Kinder geeignet. Bei uns sind sie der Hit, seit meine Tochter ca. 1 Jahr alt ist.

Auf einen Blick:

Guck mal, wer da ist. Im Garten“ mit Illustrationen von Simona Dimitri

Verlag: Usborne

Seiten: 14

ISBN-10: 1782323996

ISBN-13: 978-1782323990

Preis: 8,95 €

Kinderbuchwoche – Tag #4

Einen wundervollen Feiertag wünsche ich euch an dieser Stelle! Heute zeige ich euch im Rahmen meiner Kinderbuchwoche ein Buch, dessen Hauptfigur bereits viele, viele Jahre für leuchtende Kinderaugen sorgt 🙂

Quelle: Amazon.de

Wer kann das wohl sein? Richtig- es ist natürlich Bobo Siebenschläfer höchstpersönlich. Seit 1984 gibt es den kleinen Siebenschläfer in der Tat schon- und es ist für mich absolut unverständlich, warum ich bis vor wenigen Jahren noch nie etwas von ihm mitbekommen habe. Es gibt eine ganze Reihe von Büchern rund um Bobo, die alle mehrere Geschichten enthalten und im Rowohlt Verlag erschienen sind. Das erste Buch, welches ich auch immer als Einstieg für die Kleinsten empfehlen würde (und zwar als Hardcover), ist das hier aufgeführte „Bobo Siebenschläfer – Bildgeschichten für ganz Kleine“. Es enthält alltägliche Situationen, die auch schon ganz kleinen Kindern bekannt und geläufig sind. Wir sind dabei, wenn Bobo aufsteht, sehen, was er morgens isst und dass ihm auch mal eine Tasse herunterfällt. Wir begleiten Bobo auf den Spielplatz, in den Zoo oder erleben ihn krank zu Hause. Jedes, der vielen, sehr liebevoll gezeichneten Bilder ist mit 1-2 kurzen Sätzen versehen. Genau richtig also für Kinder, deren Sprachverständnis sich im Aufbau befindet und die so den Inhalt des Vorgelesenen immer mehr mit den Bildern verknüpfen können. Je älter die Kinder werden, desto mehr können sie auch Details wahrnehmen und die Geschichten anhand der Bilder dann selber erzählen oder auch hinterfragen. Ich habe das Buch um den ersten Geburtstag meiner Tochter rum gekauft und würde sagen, Bobo ist seitdem der persönliche Held meiner Tochter. Und immer wieder kann man wunderbar auf Bobo zurückgreifen, wenn man etwas erklären möchte: „Das ist wie bei Bobo“ ist ein nicht selten gesagter Satz in diesem Haushalt 😉 Erst letzte Woche hat meine Tochter mir erklärt, dass Bobo gerne Apfelschnitze isst, und sie deswegen jetzt auch welche möchte. Alles klar 🙂

Natürlich wurden die neueren Geschichten von Bobo einer kleinen grafischen Modernisierung unterzogen- allerdings finde ich das fast etwas schade, da mir die alten Zeichnungen so gut gefallen und sie einen gewissen Charme haben. Aber die Kinder lieben Bobo so oder so- ganz egal, wie er gezeichnet ist. Da Bobo übrigens von Hause aus sehr müde ist, schläft er am Ende der meisten Geschichten natürlich ein, was seine „Abenteuer“ auch zu perfekten Gute-Nacht-Geschichten macht. Also: Wenn Bobo noch nicht bei euch eingezogen ist, wird es aber höchste Zeit 😉

Auf einen Blick: 

„Bobo Siebenschläfer- Bildgeschichten für ganz Kleine“ von Markus Osterwalder

Verlag: Rowohlt

Seiten: 128

ISBN-10: 3499212048

ISBN-13: 978-3499212048

Preis: 9,99 € (Hardcover) / 5,99 € (Taschenbuch) / 5,99 € (Kindle)

Kinderbuchwoche – Tag #2

Und schon geht es weiter im Text! In dieser Aktionswoche zeige ich euch jeden Tag je ein Kinderbuch aus unserem Fundus- damit auch diese Kategorie hier mal ausreichend gewürdigt wird 😉

Quelle: Amazon.de

Das heutige Buch heißt „Pusten, trösten, Pflaster drauf„, ist von Henning Löhlein und Bernd Penners und kommt aus dem Verlag Ravensburger. Ich habe es gekauft, nachdem ich davon ebenfalls auf einem Blog gelesen habe und gleich sehr angetan davon war. Als es dann in „meiner“ Buchhandlung auch noch einfach so im Regal stand,musste es selbstverständlich postwendend eingepackt werden und wird seitdem heiß und innig geliebt. Übrigens von allen, die es in die Finger bekommen, Alter nach oben offen 😉

Auf 16 wunderschön gestalteten und in Reimen verfassten Seiten lernen unsere Kinder, was man machen muss, wenn sich jemand verletzt und ein „Aua“ hat. Ob es nun der Hund mit der verletzten Pfote, das Schaf mit dem verkratztem Bauch oder der Elefant, der sich auf der Flucht vor einer Maus leider auf den Rüssel getreten hat, ist – sie alle brauchen unsere Hilfe. Und was macht man da? Na klar: schnell pusten, trösten, Pflaster drauf! Und das ist nämlich der absolute Clou dieses Buches: Es enthält 5 große Spielpflaster, natürlich für jedes Tier ein eigenes. Nachdem man die jeweilige Seite gelesen hat, kann also schnell gepustet, getröstet und fachmännisch verarztet werden. Die Pflaster sind aus Kunststoff, schön stabil und vor allen Dingen: abwaschbar. Das heißt, selbst wenn die Pflaster einmal außerhalb des Buches Anwendung finden und zur Versorgung erkrankter Stofftiere herhalten müssen (passiert hier regelmäßig 😉 ), wäscht man sie kurz unter kaltem Leitungswasser ab und kann sie problemlos wieder ins Buch kleben. Diese Idee ist einfach toll!

Auf dem Buch ist die Altersempfehlung „ab 2 Jahren“ angegeben. Ich habe es gekauft, als meine Tochter ca. 17/18 Monate alt war- aus dem einfachen Grund, weil zu diesem Zeitpunkt das Thema „Aua“ aufkam und dieses Buch einfach perfekt passte. Je nach Kind kann das Buch also durchaus schon ab 1 1/2 Jahren gelesen werden.

 

Auf einen Blick:

Pusten, trösten, Pflaster drauf“ von Henning Löhlein und Bernd Penners

Verlag: Ravensburger

Seiten: 16

ISBN-10: 3473433799

ISBN-13: 978-3473433797

Preis: 9,99 €

 

Lieblingsmenschen & Lieblingsbücher: Tag 7, Teil 2

blogger2015-300x156

Jetzt ist es schon soweit. Im letzten Beitrag meiner Aktion „Lieblingsmenschen & Lieblingsbücher“ erfahren wir etwas über Sarahs Lieblingsbuch aus ihrer Kindheit. Ich bedanke mich an dieser Stelle natürlich bei allen Lieblingsmenschen, dass sie mitgemacht und dafür gesorgt haben, dass diese Woche durch ihre Buchtipps so bunt und abwechslungsreich geworden ist 🙂 Schön war’s!

Welches Buch aus Deiner Kindheit ist Dir in besonderer Erinnerung geblieben?

„Nero Corleone“ von Elke Heidenreich war als Kind mein Lieblingsbuch.

Worum geht es in dem Buch?

Der junge Kater Nero weiß, wie er sich auf dem Bauernhof durchsetzen muss und sorgt dort gerne für Unruhe. Als er bemerkt, dass man bei den Urlaubern Isolde und Robert immer etwas Leckeres zu essen bekommt und man sich sogar auf das weiche Sofa legen darf, wickelt er vor allem die gutmütige Isolde um die Pfote. Es kommt wie es kommen muss, Isolde sorgt dafür, dass Nero gemeinsam mit seiner etwas dusseligen Schwester Rosa von dem italienischen Bauernhof in das schöne Köln ziehen darf. Dort lebt er das Leben einer Hauskatze, sein neues Revier aber immer fest im Blick.

Warum magst oder mochtest Du es?

Ich mochte Katzen, daher gab es ein Grundinteresse für die Hauptfigur. An Nero mochte ich, dass er ganz schon gerissen war, und obwohl er sich von Isolde und Robert ziemlich hat verwöhnen lassen, steckte immer etwas von einem „wilden“ Bauernhofkater in ihm. Er war oft etwas großspurig, hatte aber das Herz am rechten Fleck. Auf seine Schwester und seine liebste Besitzerin ließ er jedenfalls nichts kommen.

Außerdem haben mir schon damals die Zeichnungen gefallen, mit denen das Buch illustriert wurde.

Besitzt Du es noch?

Aber klar! Es steht in meinem Bücherregal neben meinen anderen Kinderbüchern.

Für wen könnte es interessant sein?

Für Kinder, die Tiergeschichten mögen und wenn wir ehrlich sind, welches Kind mag die nicht?! Also korrigiere ich: Für Kinder. 🙂 Da es doch relativ viel Text ist, würde ich es ab dem Grundschulalter empfehlen.

Nero Corleone- den kennen wohl die Meisten 🙂 Könnte ich auch nochmal lesen, wobei ich das Buch gar nicht besitze. So, ihr Lieben. Nun gibt es noch kurze Infos zum Buch und dann ist „Lieblingsmenschen & Lieblingsbücher“ vorbei. Ich hoffe, der Ein oder Andere hat in dieser Woche ein Buch entdeckt, was ihn zum Lesen animiert hat, denn #Lesefreude zu verschenken, das war ja das Ziel der ganzen Sache. Vielleicht fällt mir bald noch eine schöne Aktion ein. Ich sag mal so: Bestimmt 😉

Auf einen Blick:

Quelle: Amazon (c) tv

Quelle: Amazon
(c) tv

„Nero Corleone“ von Elke Heidenreich

Verlag: dtv

Seiten: 88

ISBN-10: 3423625082

ISBN-13: 978-3423625081

Preis: 13,90 € (Gebunden) / 8,95 € (Taschenbuch)

Lieblingsmenschen & Lieblingsbücher: Tag 5, Teil 2

blogger2015-300x156

Es geht weiter! Nun stellt uns die liebe Claudia auch noch ihr liebstes Buch aus ihrer Kindheit vor. Ach ja, morgen gibt es einen Beitrag, der etwas von denen abweicht, die ihr schon im Rahmen von „Lieblingsmenschen & Lieblingsbücher“ gelesen habt. Aber dazu morgen mehr 🙂

Welches Buch aus Deiner Kindheit ist Dir in besonderer Erinnerung geblieben?

Anne auf Green Gables von Lucy Maud Montgomery.

Worum geht es in dem Buch?

Es erzählt die Geschichte um das Waisenkind Anne Shirley, die durch eine Verwechslung auf der Farm Green Gables bei den Geschwistern Marilla und Mathew aufwächst. Dank ihres Temperaments stolpert Anne von einem Fettnäpfchen ins andere. Sie schafft es aber immer dieses zu meistern, und viel Freude in das Leben ihrer Mitmenschen zu bringen.

Warum magst oder mochtest Du es?

Ich mag dieses Buch, da die Abenteuer Annes auf ihrem Weg ins Erwachsenenleben sowohl ausgelassen als auch bewegend beschrieben sind. Auch hatte ich die Protagonistin schnell ins Herz geschlossen. Dieses tapfere Mädchen, mit ihrer eigenen Welt voller Phantasie und Träume ist einfach wunderbar.

Besitzt Du es noch?

Ja. (EDIT: Wir merken uns: Wer geschlossene Fragen stellt, kriegt unter Umständen die entsprechende Antwort 😀 )

Für wen könnte es interessant sein?

Für phantasievolle junge Mädchen, oder die es immer noch sind. 😉

Dieses Buch ist also das Lieblingsbuch gleich zwei meiner Freundinnen. Julia hatte das Buch am Dienstag auch vorgestellt, erinnert ihr euch noch? Aber auch hier liste ich euch der Vollständigkeit halber nochmal alle Bände in der richtigen Reihenfolge auf:

Quelle: Amazon (c) Loewe

Quelle: Amazon
(c) Loewe

Band 1: Anne auf Green Gables

Band 2: Anne in Avonlea

Band 3: Anne in Kingsport

Band 4: Anne in Windy Willows

Band 5: Anne in Four Winds

Band 6: Anne in Ingleside

Band 7: Anne im Rainbow Valley

Band 8: Anne und Rilla- Zum ersten Mal verliebt/ Anne und Rilla- Der Weg ins Glück

Band 9: The Road to Yesterday (englisch)

Einen schönen Abend noch und bis morgen!

Lieblingsmenschen & Lieblingsbücher: Tag 4, Teil 2

blogger2015-300x156

Da sind wir auch schon wieder 🙂 Ein Buch aus Fabiennes Kindheit fehlt noch- also schauen wir schnell nach, welches feine Wortwerk sich auf ihrem Fragebogen versteckt 🙂 Da bekommt man wirklich Lust, seine alten Kinderbücher herauszukramen und nochmal darin zu stöbern, findet ihr nicht auch? 🙂

Welches Buch aus Deiner Kindheit ist Dir in besonderer Erinnerung geblieben?

Michel in der Suppenschüssel von Astrid Lindgren. 

Worum geht es in dem Buch?

Um den kleinen Michel. Er wächst mit seiner Familie, einer Magd und einem Knecht auf einem Hof in Lönneberga, einem Dorf in Schweden, auf und heckt jede Menge Streiche aus. Eines Tages bleibt er in einer Suppenschüssel stecken, da er den Rest Suppe ausschlecken möchte und sorgt damit für viel Aufsehen auf dem Hof und im ganzen Dorf. Diese Geschichte gibt dem Buch seinen Namen, es ist eine von vielen Geschichten, die in dem Buch gesammelt sind. Nach jedem Streich, den Michel ausheckt, sperrt sein Vater ihn in den Schuppen, wo er über seine Streiche nachdenken soll und sich die Zeit mit dem Schnitzen von Holzfiguren vertreibt. Meist fühlt Michel sich zu Unrecht bestraft, da er seine Streiche nie böswillig plant oder ausheckt.

Warum magst oder mochtest Du es?

Die Geschichten von Michel haben mich in meiner Kindheit stets begleitet. Ob als Buch, Film oder Kassette – Michel und seine Streiche haben mich immer begeistert. Auch heute schaue ich gerne noch die Filme und habe das Buch sogar dieses Jahr noch einmal im Rahmen der Lesechallenge gelesen. Es ist toll geschrieben und einfach zeitlos! Das Buch regt zum Schmunzeln und Nachdenken an und ist sehr kurzweilig. (EDIT: Für alle, die nicht wissen, was die Lesechallenge ist- einfach auf den Link klicken. Fabienne und ihr Team haben auch im letzten Jahr schon bei meiner Challenge mitgemacht, und ich kann euch sagen, dass es wirklich eine schöne Sache ist 🙂 )

Besitzt Du es noch?

Ja, es ist beim Umzug meiner Mutter in einer Kiste mit alten Kinderbüchern wieder aufgetaucht. Als ich es in der Hand hielt, erinnerte ich mich sofort an die Geschichte und nahm mir fest vor, es schnell noch einmal zu lesen – was ich dann ja auch getan habe.

Für wen könnte es interessant sein?

Das Buch ist meiner Meinung nach für Jung und Alt gleichermaßen interessant. Es ist hervorragend zum Vorlesen für kleinere Kinder, aber auch für Schulkinder zum selber lesen bestens geeignet, da die Geschichten eher kurz gehalten sind. Auch mit 27 Jahren lohnt es sich, das Buch (erneut) zu lesen und sich in das Geschehen rund um den Katthult-Hof zu stürzen.

Scheinbar habe ich nicht viele Bücher von Astrid Lindgren gelesen- ich kenn zwar den Titel und Michel als Figur, aber mehr auch nicht. Vielleicht leiht es mir ja mal jemand, um diese Bildungslücke zu beheben 😉 Morgen geht es weiter! Euch einen schönen Abend!

Auf einen Blick:

Quelle: Amazon (c) Oetinger

Quelle: Amazon
(c) Oetinger

„Michel in der Suppenschüssel“ von Astrid Lindgren

Verlag: Oetinger

Seiten: 110

ISBN-10: 3789119253

ISBN-13: 978-3789119255

Preis: 9,90 €

Lieblingsmenschen & Lieblingsbücher: Tag 3, Teil 2

blogger2015-300x156

Na, schon gespannt auf Rebeccas Lieblingsbuch aus ihrer Kindheit? Vielleicht kennt ihr das Buch ja sogar oder es gehört auch zu euren liebsten Kindheitserinnerungen in Sachen Büchern. Jetzt ist die Woche schon halb rum- aber morgen geht es natürlich weiter mit meiner schönen Aktion „Lieblingsmenschen & Lieblingsbücher“. Wer grade erst neu hier ist, der guckt sich am Besten alle Einträge ab dem 18. April an- dann wisst ihr Bescheid, was hier los ist 😉

 

Welches Buch aus Deiner Kindheit ist Dir in besonderer Erinnerung geblieben?

„Na klar, Lotta kann Rad fahren“ von Astrid Lindgren.

Worum geht es in dem Buch?

Lottas fünfter Geburtstag steht vor der Tür, und sie wünscht sich nichts sehnlicher als ein Fahrrad. Sie besitzt nur ein altes, klappriges Dreirad, mit dem es sich nicht mehr gut fahren lässt. Sie bekommt zu ihrem Geburtstag viele Geschenke. Ein Fahrrad ist nicht dabei, deshalb muss Lotta sich selber etwas einfallen lassen.

Warum magst oder mochtest Du es?

Ich konnte Lotta verstehen, und sie ist einfach ein ganz normales Kind. Damals empfand ich Lotta als „Vorbild“; sie war mutig und sah schön aus.

Besitzt Du es noch?

Leider nicht.

Für wen könnte es interessant sein?

Für alle, die Astrid Lindgren lieben!!!!!

Ein Buch, was ich nicht kenne, bzw. von dem ich bislang sogar auch noch nichts gehört habe. Dem sollte man wohl Abhilfe schaffen 😉 Kennt ihr das Buch? Ich verabschiede mich schonmal für heute und freue mich auf morgen 🙂

Auf einen Blick:

Quelle: Amazon (c) Oetinger

Quelle: Amazon
(c) Oetinger

„Na klar, Lotta kann radfahren“ von Astrid Lindgren

Verlag: Oetinger

Seiten: 32

ISBN-10: 3789161365

ISBN-13: 978-3789161360

Preis: 12,90 €

Lieblingsmenschen & Lieblingsbücher: Tag 2, Teil 2

blogger2015-300x156

Willkommen zurück 🙂 Jetzt ist es an der Zeit, dass wir uns Julias Lieblingsbuch aus ihrer Kindheit anschauen! Für alle, die nicht wissen, worum es geht: Im Rahmen der Aktion „Blogger schenken Lesefreude“ steht die ganze Woche bei mir unter dem Motto „Lieblingsmenschen & Lieblingsbücher“. Jeden Tag berichten einige von meinen lesefreudigen Lieblingsmenschen über Bücher, die es ihnen angetan haben- sowohl aktuell, als auch in ihrer Kindheit. Los geht es also:

Welches Buch aus Deiner Kindheit ist Dir in besonderer Erinnerung geblieben?

Die Geschichte von „Anne of Green Gables“ (Eine Buchreihe mit 6 Bänden)

Worum geht es in dem Buch?

In diesen Büchern wird die Geschichte von dem rothaarigen, sommersprössigen Waisenmädchen Anne erzählt, dass aus Versehen zu den älteren Junggesellen Matthew Cuthbert und seine spröden, ebenfalls nicht verheirateten Schwester Marilla geschickt wird, um dort zu leben. Eigentlich haben diese einen Jungen erwartet, damit er auf dem Hof helfen kann. Trotzdem behalten sie das Mädchen bei sich. Der lebenslustige Rotschopf stellt ihr sonst so beschauliches Leben ordentlich auf den Kopf. Dank ihres hitzigen Temperaments stolpert Anne von einer Katastrophe in die nächste! Aber zum Glück schafft sie es, auch die unmöglichsten Situationen irgendwie zu meistern.

Warum magst oder mochtest Du es?

Es ist eine wunderschön erzählte Lebensgeschichte von einem liebenswerten Waisenmädchen. Man gewinnt alle Charaktere in den Büchern lieb und es ist ein perfektes Buch zum mitfühlen, lachen und träumen.

Besitzt Du es noch?

Ich besitze leider nur den ersten Band, den ich damals zur Kommunion geschenkt bekommen habe, aber meine Schwester hat zum Glück die restlichen Bücher. Und was soll ich sagen, wir würden sie niemals hergeben! 😉

Für wen könnte es interessant sein?

Für alle Mädchen ab ca. 10 Jahren. Aber ich finde, dass auch jede erwachsene Frau sich für diese Geschichte begeistern kann. Also durchaus auch ein Jugendbuch für Erwachsene. Leider gibt es die Bücher auf Deutsch nur noch gebraucht zu erwerben.

Diese Bücher kenne ich in der Tat nicht- doch die Geschichte ist mir trotzdem gut bekannt. Es gab nämlich vor langer Zeit die auf den Büchern basierende Zeichentrickserie „Anne mit den roten Haaren“, welche ich sehr gerne gesehen habe. Wie sieht es mit euch aus? Hier sind für alle Interessierten die Buchtitel. Es sind übrigens sogar 9 Bücher, wobei es aber ab Band 6 hauptsächlich um Annes Kinder geht, und der letzte Teil nicht in deutscher Übersetzung vorliegt:

Quelle: Amazon (c) Loewe

Quelle: Amazon
(c) Loewe

Band 1: Anne auf Green Gables

Band 2: Anne in Avonlea

Band 3: Anne in Kingsport

Band 4: Anne in Windy Willows

Band 5: Anne in Four Winds

Band 6: Anne in Ingleside

Band 7: Anne im Rainbow Valley

Band 8: Anne und Rilla- Zum ersten Mal verliebt/ Anne und Rilla- Der Weg ins Glück

Band 9: The Road to Yesterday (englisch)

Ihr Lieben, wir sehen uns morgen- da geht es dann weiter im Takt 😉