Lieblingsmenschen & Lieblingsbücher: Tag 3, Teil 1

blogger2015-300x156

Auch am Mittwoch schicke ich ein fröhliches Hallo in die Runde und freue mich sehr, dass ihr wieder fleißig mitlest und dabei seid 🙂 Heute präsentiert uns meine Freundin Rebecca ihre Lieblingsbücher- zuerst ein aktuelles, später dann eines aus ihrer Kindheit (never change a running system). Rebecca ist 34, wohnt in Langenfeld und ist Logopädin. Wir haben uns vor 8 oder 9 Jahren (wir waren uns nicht ganz sicher…) auf beruflichem Terrain kennengelernt, da wir einige Zeit gemeinsam in einer Praxis gearbeitet haben. Nun arbeiten wir zwar an unterschiedlichen Orten, verbringen dafür aber sehr oft unsere sonstige Zeit zusammen 🙂 Rebecca ist rein lesetechnisch betrachtet ein recht schwieriger Fall, wenn ich das so sagen darf 😉 Warum? Weil ich es oft einfach so schwer finde, ihren Lesegeschmack einzuschätzen. Eigentlich würde ich sagen, sie mag Thriller, Krimis und alles, was ruhig auch ein bisschen psycho ist. Auch Dystopien oder autobiographische Erzählungen mag sie gerne, hin und wieder auch eine Liebesgeschichte. Wenn ich dann aber vollends begeistert von einem Buch bin und die felsenfeste Überzeugung habe, dass sie dieses Buch lieben wird… endet es nicht selten mit einem Leseabbruch nach 10 Seiten. Wenn ich so darüber nachdenke, ist sie, glaube ich, eine der wenigen Freundinnen, der ich noch nie ein Buch geschenkt habe- kann das sein? Und vor allen Dingen: Kann das so weitergehen 😉 ?

So- genug gequatscht. Jetzt kommen wir zu Rebeccas Fragebogen:

Welches ist aktuell Dein absolutes Lieblingsbuch bzw. eines davon?

Kirschroter Sommer von Carina Bartsch (EDIT: Seht ihr…- damit hätte ich nämlich jetzt nicht gerechnet)

Worum geht es?

Emely trifft nach längerer Zeit auf den Bruder ihrer besten Freundin, Elyas, der ihr schon damals den Kopf verdreht hat und sie enttäuschte. Sie sucht nun Ablenkung in Luca, einer Internetbekanntschaft.

Was genau gefällt Dir so gut an dem Buch?

Die Art der Geschichte ist fesselnd und kann jedem auf diese Weise widerfahren oder man hat es vielleicht schon mal in abgeänderter Form erlebt. Man kann mit Emely mitfühlen und ein bisschen Romantik genießen.

Weißt Du noch wie Du an das Buch gekommen bist?

Es war die Empfehlung meiner Freundin, die meinen Geschmack kennt. (EDIT: Drei Mal dürft ihr raten, wer besagte Freundin ist. Zum zweiten Teil des Satzes sage ich nur: siehe oben 😀 )

Wem würdest Du das Buch empfehlen?

Jedem, der es ein bisschen romantisch- kitschig mag und für ein paar Stunden dem Alltag entfliehen möchte.

Schreibe weiter:

Bücher … Sind die schönste Art, dem Alltag den Rücken zu kehren und in andere Leben einzutauchen.

„Kirschroter Sommer“ habe ich auch gelesen und ich liebe es. Das ist einfach ein so schönes Buch. Da bekommt man gleich Lust, es nochmal zu lesen. Der zweite Teil, „Türkisgrüner Winter“ gehört selbstverständlich auch noch dazu. Für alle, denen nach Liebe und Herzschmerz, aber auch einer Portion Humor ist, eine unbedingte Leseempfehlung. HIER könnt ihr übrigens meine Rezension dazu lesen 🙂

Quelle: Amazon (c) Rowohlt

Quelle: Amazon
(c) Rowohlt

Auf einen Blick:

„Kirschroter Sommer“ von Carina Bartsch

Verlag: Rowohlt

Seiten: 512

ISBN-10: 3499227843

ISBN-13: 978-3499227844

Preis: 9,99 € (Taschenbuch) / 3,49 € (Kindle)

Ihr wisst ja, später kommt noch Rebeccas Lieblingsbuch aus ihrer Kindheit 🙂

Advertisements

Rezension: „Türkisgrüner Winter“ von Carina Bartsch

Auch den zweiten Teil der Geschichte um Emely und Elyas habe ich nun beendet- und was soll ich sagen? Es gibt wenige Bücher, die ich postwendend nochmal lesen würde- diese beiden gehören definitiv dazu. Alle, die den ersten Teil „Kirschroter Sommer“ noch nicht kennen, sollten sich diese Rezension hier vielleicht noch nicht durchlesen und sich erstmal mit Teil 1 beschäftigen. Alle anderen dürfen weiterlesen;-)

Nachdem Emely und Elyas einen wirklich schönen Ausflug hinter sich gebracht haben, meldet sich Elyas nicht mehr und geht ihr sogar aus dem Weg. Emely ist verwirrt und versteht die Welt nicht mehr, hatte sie sich doch langsam mit dem Gedanken angefreundet, sich auf ihr Gefühl und nicht auf ihren Verstand zu verlassen. War es doch die falsche Entscheidung? Als es dann so aussieht, als würde sich alles zum Guten wenden, kommt es zur Katastrophe. Scheinbar hat Elyas Emely hintergangen und ihr alles nur vorgespielt. Emely fällt in ein tiefes Loch und zieht sich zurück. Nur sehr langsam kriecht sie aus ihrem Schneckenhaus heraus, um dann feststellen zu müssen, dass es Elyas scheinbar keinen Deut besser geht als ihr. Aber warum? Hatte er nicht bekommen, was er wollte? Und was hat Luca mit der ganzen Sache zu tun? Die Achterbahn der Gefühle geht weiter…

Dieses Buch habe ich nur aus der Hand gelegt, weil ich leider Schlaf- und Arbeitsphasen mit einplanen musste;-) Ansonsten hätte ich es wahrscheinlich einfach in einem Rutsch durchgelesen. Es passiert nicht so häufig, dass ich von einer Geschichte so sehr berührt werde, dass mir beim Lesen die Augen wässrig werden- aber Carina Bartsch hat es geschafft. Die ersten Kapitel des Buches sind einfach so witzig, dass ich teils Tränen gelacht habe und mich köstlich amüsieren konnte. Die von Sarkasmus und Ironie geprägten Dialoge, welche man ja bereits im ersten Teil kennen und lieben lernen durfte, kommen auch hier wieder zum Einsatz. Im Verlauf der Geschichte verändert sich das Ganze dann, da man einfach nur noch hofft, dass all diese Missverständnisse und verfahrenen Situationen zu denen es kommt, aufgeklärt werden und Emely und Elyas einen Weg zueinander finden.

Auf der Rückseite des Buches steht ein Satz, der die Sache ins Schwarze trifft: „Geschichten muss man nicht nur lesen, man muss sie spüren.“ Das ist ja so wahr. Für mich persönlich ist die Geschichte von Emely und Elyas jedenfalls die schönste Liebesgeschichte seit Bella und Edward:-)

Auf einen Blick:

Carina Bartsch- Türkisgrüner Winter

Verlag: rororo

ISBN-10: 3499227916

ISBN-13: 978-3499227912

Preis: 9,99 € (Taschenbuch) / 4,99 € (Kindle- Version)

Rezension: „Kirschroter Sommer“ von Carina Bartsch

Es ist vollbracht- „Kirschroter Sommer“ von Carina Bartsch ist ausgelesen, so dass nun die versprochene Rezension folgen kann:

Emely Winter ist Anfang 20 und studiert Literaturwissenschaften in Berlin. Als ihre beste Freundin Alex endlich auch beschließt ein Studium in der Hauptstadt aufzunehmen, ist Emely überglücklich und kann es kaum erwarten wieder viel Zeit mit Alex verbringen zu können. Der einzige Haken an der Sache ist nur: Alex zieht zu ihrem Bruder Elyas und der ist Emely mehr als nur ein Dorn im Auge. Irgendetwas scheint in der Vergangenheit passiert zu sein, was es für Emely unmöglich macht, Elyas auch nur den Hauch von Sympathie entgegenzubringen. Leider treffen die beiden nun in schöner Regelmäßigkeit aufeinander. Die Tatsache, dass Elyas unheimlichen Spaß daran entwickelt, sich an Emely ranzuschmeißen und sie immer wieder auf die Palme zu bringen, macht die Sache natürlich nicht besser. Doch langsam aber sicher kommt es zwischen den beiden auch immer wieder zu Situationen, in denen Emelys Bild von Elyas ins Wanken gerät. Und glaubt man seinen Worten, so hegt er wirkliches Interesse für sie. Als dann auch noch herauskommt, dass der Vorfall aus der Vergangenheit, auf dem ihre gesamte Abneigung basiert, möglicherweise nur ein dummes Missverständnis war, fährt Emelys Gefühlswelt langsam, aber sicher Karussell. Wem soll sie vertrauen? Ihrem Gefühl oder ihrem Verstand? Ach ja, und dann gibt es ja auch noch Luca, Emelys dubiosen E-Mail-Freund…

Kurz gesagt: Ich liebe dieses Buch. Hier handelt es sich nämlich nicht um einen kitschigen, vor Schleim triefenden Liebesroman, sondern um eine wirklich witzig geschriebene Liebesgeschichte, die ohne großes Tamtam auskommt. Emelys Hang zu Ironie und Sarkasmus und ihr daraus resultierender Humor sorgen immer wieder für sehr amüsante Dialoge, die mich wirklich oft zum Lachen und Schmunzeln gebracht haben. Im Verlauf der Geschichte möchte man sie zwar manchmal auch schütteln, weil sie es Elyas wirklich nicht leicht macht, aber irgendwie dürfte es auch nicht anders sein. Das Ende des Buches ist natürlich an einer denkbar ungünstigen Stelle gewählt, so dass ich sehr froh bin den zweiten Teil gleich neben mit liegen zu haben. Es ist also eine durchgehende Geschichte, die einfach aufgeteilt wurde. Wer sich Teil 1 holt, der sollte Teil 2 demnach schon in der Nähe haben- denn alles andere grenzt fast an emotionale Folter;-)

 

Auf einen Blick:

Carina Bartsch- Kirschroter Sommer

Verlag: rororo

ISBN-10: 3499227843

ISBN-13: 978-3499227844

Preis: 9,99 € (Taschenbuch)/ 4,99 € (Kindle-Version bei Amazon)

„Türkisgrüner Winter“ von Carina Bartsch

CIMG2494

Heute ist mein Überraschungsbuch angekommen, welches ich über http://www.buch-boutique.de gewonnen habe:-) Es heißt „Türkisgrüner Winter“ und ist von Carina Bartsch. Nachdem ich das Buch etwas näher betrachtet hatte, habe ich allerdings festgestellt, dass ich diesen Roman wohl nicht ganz so schnell lesen kann wie gedacht- es ist nämlich der 2. Teil. Das ist natürlich clever;-)  Aber es ist alles schon geregelt: Eben habe ich mit einer Freundin telefoniert, und wie der Zufall es will, hat sie den ersten Teil „Kirschroter Sommer“ zu Hause. Sie fand das Buch nicht so gut, aber ich lasse mich einfach mal nicht davon beeinflussen und mache mir selbst ein Bild. Mit anschließender Rezension selbstverständlich!