Lieblingsmenschen & Lieblingsbücher: Tag 2, Teil 1

blogger2015-300x156

 

Na, gut in den Tag gestartet? Auch heute gibt es im Rahmen meiner Aktionswoche rund um den Welttag des Buches wieder einen Lieblingsmenschen, der uns Einblick in 2 seiner Lieblingsbücher gibt. Diesmal handelt es sich um meine Freundin Julia. Sie ist 36, wohnt wie ich in Leverkusen und hat zudem auch noch den gleichen Beruf, nämlich Sprachtherapeutin. Wir kennen uns mittlerweile… kurz überlegt… seit dem Studium… puh, das ist lange her… es müssten so ca. 14 Jahre sein, wobei erst unser damaliger, gemeinsamer Nebenjob die Sache so richtig ins Rollen gebracht hat. Auch bei unserem aktuellen Job hatten wir wieder das Glück als Kolleginnen tätig sein zu dürfen; doch jetzt läuft das Leben erstmal in anderen Bahnen 🙂 Julia ist auch ihres Zeichens Leseratte und bevorzugt zur Zeit besonders Bücher in Pastelltönen wie ich immer zu sagen pflege. Soll heißen, alles was mit Liebe und Herzschmerz zu tun hat, ist bei ihr an der richtigen Adresse 😉 Natürlich gibt es auch mal Bücher aus anderen Genres, aber ich meine, es zeichnet sich doch eine deutliche Tendenz ab. Kommen wir aber nun zu Julias Fragebogen und ihren Lieblingsbüchern! Wir starten mit einem aktuellen Lieblingsbuch, und im Laufe des Tages gibt es dann auch noch ein Lieblingsbuch aus Julias Kindheit! Viel Spaß beim Lesen 🙂

Welches ist aktuell Dein absolutes Lieblingsbuch bzw. eines davon?

Eigentlich habe ich kein absolutes Lieblingsbuch, da es so viele richtig gute, empfehlenswerte Bücher aus verschiedenen Genres gibt. Aber da ich mich nun mal entscheiden musste, habe ich mich für die Highland Saga von Diana Gabaldon entschieden, die mit dem ersten Band „Feuer und Stein“ beginnt.

Worum geht es?

Die Krankenschwester Claire Beauchamp Randall berührt im Jahr 1945 auf ihrer Hochzeitsreise in den schottischen Highlands einen magischen Steinkreis, wird bewusstlos und findet sich im Jahr 1743 wieder, einer Zeit in der die schottischen Clans gegen die englische Besatzung kämpfen. Sie fällt natürlich durch ihre moderne, andere Art auf. In dieser Zeit trifft sie immer wieder auf den Clanführer James Fraser, der ihr mehrfach in lebensbedrohlichen Situation hilft. Und wie soll es anders sein, die Zwei verlieben sich ineinander. Claire muss sich nun zwischen Zukunft und Vergangenheit entscheiden….

Was genau gefällt Dir so gut an dem Buch?

Ich mag die Mischung aus Historischem Roman, der Zeitreise Thematik und natürlich der romantischen Liebesgeschichte.

Weißt Du noch wie Du an das Buch gekommen bist?

Es war eine Empfehlung von einer Freundin (die heute diesen Blog betreibt 😉 ) Also bin ich in den Buchladen gegangen und habe mir das Buch gekauft. (EDIT: Seht ihr, da kann ich mich gar nicht mehr dran erinnern…)

Wem würdest Du das Buch empfehlen?

Allen Frauen, die historische, spannende, mystische und romantische Geschichten mögen und nicht vor dicken Büchern zurückschrecken. 😉

Schreibe weiter:

Bücher die man liebt, darf man nicht leihen, sondern muss man besitzen (Ein Zitat von Friedrich Nietzsche, dem ich voll und ganz zustimme 😉 )

Sieh an, die Highland-Saga von Diana Gabaldon also. Ich liebe diese Bücher über alles und habe sie schon vielen Menschen ans Herz gelegt. Wer sie noch nicht kennt und Lust auf eine großartige Mischung aus historischem Roman, Liebesgeschichte, einem Ausflug in die schottischen Highlands und Familiensaga hat, der sollte schleunigst in diese Geschichte eintauchen. Insgesamt gibt es 8 Bücher (ich habe 6… es ist ein Elend. Schon wieder eine Reihe, die ich noch nicht beendet habe), deren Titel ich euch an dieser Stelle natürlich gerne in der richtigen Reihenfolge aufliste.

Quelle: Amazon (c) Blanvalet

Quelle: Amazon
(c) Blanvalet

Band 1: Feuer und Stein

Band 2: Die geliehene Zeit

Band 3: Ferne Ufer

Band 4: Der Ruf der Trommel

Band 5: Das flammende Kreuz

Band 6: Ein Hauch von Schnee und Asche

Band 7: Echo der Hoffnung

Band 8: Ein Schatten von Verrat und Liebe

Das war Teil 1 des heutigen Tages. Wir sehen uns zu Teil 2 und Julias Lieblingsbuch aus ihrer Kindheit 😉

Advertisements

Lieblingsmenschen & Lieblingsbücher: Tag 1, Teil 1

blogger2015-300x156

Einen wunderschönen Montagmorgen wünsche ich euch! Heute startet meine kleine, aber feine Aktion für „Blogger schenken Lesefreude“. Den Anfang für diese Woche voller #Lesefreude und #Lieblingsmenschen macht mein Bruder Dirk. Er ist 30, Pädagoge, lebt in Köln, ist meiner Meinung nach unfassbar kreativ und liest ebenfalls gerne und auch viel. Vor kurzer Zeit hat er hier bei mir schonmal eine Gastrezension veröffentlicht, in der ich bereits erwähnte, dass sein Buchgeschmack manchmal leicht von meinem abweicht, weil er wahrscheinlich einfach bessere Nerven hat als ich 😉 Aber genauso oft sind wir lesetechnisch auf einer Wellenlänge, haben Spaß an den gleichen Büchern und finden auch sonst immer wieder neue Ideen für die Freizeitgestaltung, was nicht selten etwas mit Brettspielen oder Rätseln im weitesten Sinne zu tun hat. So werden wir beispielsweise auf immer und ewig  (behaupte ich jetzt einfach mal so) eingefleischte Harry Potter-Fans bleiben; nicht jeden hätte ich ohne Weiteres dazu gebracht, um 6 Uhr morgens eine Buchhandlung zu stürmen, in der lauter verkleidete Menschen gespannt auf den Verkaufsstart des neuen Teils warten. Doch nun kommen wir zu dem kleinen Fragebogen, den mein Bruder mir ausgefüllt hat! Zunächst geht es um ein aktuelles Lieblingsbuch– im Laufe des Tages erfahrt ihr dann noch etwas über ein Lieblingsbuch aus seiner Kindheit 🙂 Also schön aufmerksam bleiben und keinen Post verpassen!

Welches ist aktuell Dein absolutes Lieblingsbuch bzw. eines davon?

Ready Player One von Ernest Cline

Worum geht es?

In der nahen Zukunft stirbt der Erfinder von OASIS, einer virtuellen Welt á la Second Life. In dieser Welt hat er ein Easter Egg versteckt und wer es findet, wird zum Alleinerben des Schöpfers ernannt. Dadurch entbrennt ein jahrelanges Wettrennen, durch das es auch zu einem erneuten Aufleben der Achtziger kommt. Die Geschichte handelt von den Versuchen des Protagonisten, bei dieser Eiersuche erfolgreich zu sein.

Was genau gefällt Dir so gut an dem Buch?

Die Zukunftsvision, die Cline in diesem Buch erschaffen hat, ist gar nicht so weit von unserer heutigen Welt entfernt. Wohnräume fehlen und die Online-Welt nimmt immer mehr Platz in der Gesellschaft ein. Es werden sehr viele nerdige und geekige Referenzen zu Filmen, Serien und Spielen der 80er Jahre gemacht, so dass man alle paar Seiten schmunzeln muss, wenn man selbst mit diesen Relikten aufgewachsen ist.

Weißt Du noch, wie Du an das Buch gekommen bist?

Ich habe mitbekommen, dass das Buch von Steven Spielberg verfilmt wird und wollte die Vorlage dazu kennenlernen. Das Online-Versandhaus meines Vertrauens hat es dann schnell geliefert 😉

Wem würdest Du das Buch empfehlen?

Allen, die in ihrem Leben etwas mit Computerspielen zu tun hatten, in den Achtzigern aufgewachsen sind und/oder Fans von genialen Zukunfstvisionen sind.

Schreibe weiter:

Bücher …

fördern das Vorstellungsvermögen, erweitern den Wortschatz und bilden weiter. Sie sind trotz medialen Fortschritten nicht mehr aus unserer Welt wegzudenken und werden immer ein beliebter Zufluchtsort für Leseratten sein 😉

Und nun für alle, die das Buch auch interessieren könnte:

Quelle: Amazon (c) Blanvalet

Quelle: Amazon
 (c) Blanvalet

„Ready Player One“ von Ernst Cline

Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (20. Januar 2014)

Seiten: 512

ISBN-10: 3442380308

ISBN-13: 978-3442380305

Preis: 16,48 € (Taschenbuch) / 8,90 € (Gebunden) / 8,99 € (Kindle)

Das war es für’s Erste. Im Laufe des Tages geht es weiter 😉 Also fleißig mitlesen!

 

Rezension: „Girl on the train“ von Paula Hawkins

Rachel fährt jeden Morgen mit dem gleichen Zug in die Stadt und abends mit dem gleichen Zug zurück nach Hause. An einem Signal bleibt ihr Zug regelmäßig stehen- manchmal nur kurz, nicht selten aber auch ein paar Minuten. Genug Zeit, um einen Blick in die Gärten der dortigen Häuser zu werfen. Besonders ein Garten hat es ihr angetan- dort wohnen „Jess“ und „Jason“- ein in Rachels Augen perfektes Ehepaar, um das sie sich täglich neue Geschichten ausdenkt. Doch eines Tages sieht Rachel etwas, was ihr so liebgewonnenes Konstrukt in tausend Teile zerfallen lässt und ihre Welt erschüttert. Kurz danach verschwindet „Jess“ und ihr Bild erscheint in den Medien. Wie kann Rachel nun dafür sorgen, dass ihrer Beobachtung aus dem Zug heraus Beachtung geschenkt wird? Das Problem ist: Niemand wird ihr glauben. Warum? Weil Rachel ein Alkoholproblem hat. Weil Rachels Welt aus Lügen gebaut ist. Und weil die Gärten, in die sie täglich einen Blick wirft, ihr gar nicht so fremd sind wie es zunächst scheint…

Um es gleich vorweg zu nehmen: Dieses Buch ist einfach so gut! Es gibt Geschichten, die leben von Action, vielen Charakteren und schneller Handlung (die natürlich auch toll sein können); und es gibt Geschichten wie diese, die auf sehr gut aufgebaute, in übersichtlicher Anzahl vorhandene Charaktere bauen, die sich erst im Verlauf der Story langsam entblättern und somit für stetige Richtungswechsel und einen enormen Spannungsbogen sorgen. Es gibt drei weibliche Personen, zwischen deren Sicht kapitelweise gewechselt wird, wobei Rachel die Protagonistin des Ganzen darstellt. Durch ihre Alkoholsucht erhalten wir Einblick in ihre Art die Welt zu sehen- in ihre löchrige Welt, die mittlerweile aus fast nichts als Lügen besteht und aus der sie nicht im Stande ist zu entkommen. Auch die Tatsache, dass mehr oder weniger regelmäßige Blackouts für große Erinnerungslücken sorgen, machen sie Sache nicht besser. Und besonders als Rachel klar wird, dass sie sich an dem Abend, an dem „Jess“ verschwunden ist, in deren Nähe aufgehalten hat, machen ihr die in ihrem Kopf umherwabernden, nicht greifbaren Schatten immer mehr zu schaffen. Das, was Alkohol mit einem Menschen anstellen kann, wird hier sehr gut herausgearbeitet. Man kann Rachels Ambivalenz während des Lesens förmlich spüren, wie sie ständig hin- und hergerissen ist, zwischen dem Vorhaben, nicht mehr zu trinken, um endlich ernst genommen zu werden, und dem immer wiederkehrendem Verlangen, sich einfach zu betrinken. Erst gegen Ende der Geschichte fügen sich die Puzzleteile dann schließlich ineinander, sodass nicht nur Rachel, sondern auch der Leser einen neuen Blick auf die Situation und die handelnden Personen erhält. Nichts ist wie es scheint! Meiner Meinung nach ein sehr gutes Buch, das unbedingt gelesen werden möchte 🙂

Bewertung: 5 von 5 Eulen

Auf einen Blick:

„Girl on the train – Du kennst sie nicht, aber sie kennt dich“ von Paula Hawkins

Verlag: Blanvalet

Seiten: 448

ISBN-10: 3764505222

ISBN-13: 978-3764505226

Preis: 12,99 € (broschiert) / 9,99 € (Kindle)

 

 

Rezension: „Zero- Sie wissen, was du tust“ von Marc Elsberg

Dieses Buch habe ich zusammen mit dem Meet & Greet mit Marc Elsberg über den blanvalet-Verlag geschenkt bekommen! Vielen Dank nochmal dafür!

Die Internetplattform Freemee bietet ihren Nutzern Apps an, mit denen sie ihr Leben verbessern können. Freiwillig stellt man dem Unternehmen sämtliche persönliche Daten zur Verfügung, um sie dann ständig analysieren und auswerten zu lassen. Auch Cynthia Bonsants Tochter Vi nutzt seit einiger Zeit besagte Anwendungen und hat sich zugegebenermaßen sehr zu ihrem Vorteil verändert. Doch als sie mit ihrer Clique eines Nachmittags in eine brenzlige Situation gerät, wird einer der Freunde erschossen. Hat Freemee etwas damit zu tun? So populär das Unternehmen auch sein mag- der weltweit gesuchte Online-Aktivist Zero warnt vor der Macht, die das Unternehmen aufgrund der angesammelten Datenmengen unweigerlich über die Menschen hat. Cynthia, von Berufswegen Journalistin, wird auf die Story angesetzt und beginnt, der Sache auf den Grund zu gehen. Und schon bald spürt sie am eigenen Leib, zu was die aktuellen technischen Errungenschaften in der Lage sind, und wem sie durch ihre Nachforschungen im Weg steht…

Wie auch schon der Roman „Blackout“ hat mir „Zero“ ausgesprochen gut gefallen. Die Thematik ist einfach so nah an uns dran, dass man unweigerlich ein latentes Gefühl des Unwohlseins verspürt und sich fragt, ob man denn wirklich auch selbst so viel von sich preisgibt. Der Umgang mit unseren Daten wird immer freigiebiger und unbedarfter, so dass die im Buch geschilderten Szenarien durchaus denkbar sind oder bereits unseren Alltag darstellen. Wie schnell klickt man sich durch irgendwelche Internetseiten und gibt ganz selbstverständlich Daten ein, anhand derer Standorte, Adressen oder noch persönlichere Daten für andere freigeschaltet werden?

Im Verlauf der Story, wenn sich die Situation für Cynthia und ihre Kollegen merklich zuspitzt, entsteht noch etwas mehr Tempo, was die ganze Sache nochmal spannender macht. Nachdem ich die letzte Seite gelesen hatte, war ich mir zwar nicht so sicher, ob ich mit dem Ende zufrieden bin… aber vielleicht lässt sich ja da mit einer weiteren Geschichte anknüpfen 😉 Wer weiß! Auf jeden Fall ist „Zero“ ein gut geschriebenes und spannendes (und männertaugliches) Buch, das ich allen, die sich für besagte Thematik interessieren, durchaus empfehlen kann.

Bewertung: 4 von 5 Eulen

Auf einen Blick:

„Zero- Sie wissen, was du tust“ von Marc Elsberg

Verlag: blanvalet

Seiten: 480 Seiten

ISBN-10: 3764504927

ISBN-13: 978-3764504922

Preis: 19,99 € (Hardcover) / 15,99 € (Kindle)

Rezension: „Blackout- Morgen ist es zu spät“ von Marc Elsberg

Heute rezensiere ich ein Buch, dass ich euch absolut empfehlen kann und ihm außerdem offiziell das Prädikat „männertauglich“ verleihe 🙂

Urplötzlich kommt es europaweit zu einem Stromausfall, der die Bevölkerung völlig unvorbereitet trifft- nichts geht mehr. Die anfängliche Hilfsbereitschaft der Menschen untereinander schlägt bald ins Gegenteil um, und die vorherrschenden Strukturen geraten ins Wanken. Der Italiener Piero Manzano, ein ehemaliger Hacker, entdeckt eine Spur, die möglicherweise die Aufdeckung einer großen Verschwörung mit sich zieht- doch statt seine Hilfe in Anspruch zu nehmen, unterstellen ihm die Behörden plötzlich eine Mittäterschaft. Scheinbar eindeutige Emails auf Manzanos Laptop beweisen, dass er Mitverursacher des Blackouts ist. Gemeinsam mit der Journalistin Lauren Shannon flüchtet er und versucht, den Tätern auf die Schliche zu kommen, ihr Motiv aufzudecken und die Behörden von seiner Unschuld zu überzeugen. Derweil breitet sich der Blackout auch über die Grenzen Europas aus und die Folgen eines bereits tagelang andauernden Stromausfalls sind mehr als spürbar…

„Blackout“ ist ein Roman, der mich sehr begeistert hat! Schnell wird beim Lesen klar, was Strom in unserer heutigen Gesellschaft überhaupt für eine Wertigkeit hat- und vor allem: Was alles plötzlich nicht mehr funktioniert, wenn ebendieser für lange Zeit ausfällt. Mir war beispielsweise gar nicht wirklich klar, dass auch unsere Wasserversorgung an Strom gekoppelt ist und wir innerhalb kürzester Zeit vor einem hygienischen Desaster stehen, dass sich in Folge natürlich auch auf unsere komplette Gesundheitsversorgung auswirkt. Krankenhäuser, Altenheime, aber z.B. auch die Lebensmittelhaltung- einfach alles ist betroffen. Wer könnte also gezielt an einem solchen Zusammenbruch Interesse haben? Welche Idee verbirgt sich dahinter? Und wie kann man einen Blackout dieses Ausmaßes überhaupt unbemerkt planen und ausführen? Die Thematik an sich ist somit schon wahnsinnig spannend, wird jedoch durch relativ kurz gehaltene Kapitel und einen sehr angenehm zu lesenden Schreibstil noch unterstützt. Die einzelnen Kapitel springen zwischen verschiedenen Städten und Personen hin und her, so dass wir es zu Beginn mit ziemlich vielen losen Handlungssträngen zu tun haben, die sich dann im Verlauf der Story jedoch mehr und mehr zusammenfügen, zuspitzen und somit für noch mehr Spannung und Tempo sorgen. Durch den direkten Bezug zu unserer Realität fragt man sich außerdem ständig: Könnte sowas wirklich passieren? Was würde in meinem Leben alles zusammenbrechen, wenn von jetzt auf gleich einfach kein Strom mehr da wäre? Mein Fazit: Ein toller Roman mit fesselnder Thematik, die erschreckend nah an uns dran ist. Klare Leseempfehlung!

Bewertung: 5 Eulen

 

Auf einen Blick:

„Blackout- Morgen ist es zu spät“ von Marc Elsberg

Verlag: Blanvalet

Seiten: 800

ISBN-10: 3442380294

ISBN-13: 978-3442380299

Preis: 9,99 € (Taschenbuch) / 8,99 € (Kindle)