Rezension: „Die Endlichkeit des Augenblicks“ von Jessica Koch

Hallo meine lieben Leseratten da draußen 😉 Vor einigen Wochen habe ich mich dafür beworben, dass neue Buch Jessica Kochs mit dem Titel „Die Endlichkeit des Augenblicks“ lesen zu dürfen. Nachdem ich im vergangenen Jahr so begeistert von ihrer autobiographischen Geschichte „Dem Horizont so nah“ (zur Rezension geht es HIER) war, wollte ich gerne wissen, ob mich auch ein Buch von ihr ohne persönlichen Bezug in den Bann ziehen kann! An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön für das Rezensionsexemplar!

Eine Dummheit vor 7 Jahren veränderte das Leben Bastis und Joshs für immer. Es war ein Unfall, der bis heute seine Spuren bei den beiden jungen Männern hinterlässt. Basti ist querschnittsgelähmt, hat sich jedoch mit seinem Schicksal arrangiert, ist fröhlich, positiv und offen. Josh dagegen plagt sich mit Schuldgefühlen, kämpft mit Depressionen und den Dämonen seiner Vergangenheit- mehr als einmal hat er versucht, sein Leben zu beenden. Doch in all seinem Leid ist er immer für seinen besten Freund da und passt auf ihn auf. An einem sonnigen Tag winkt Basti ein Mädchen im Biergarten an seinen Tisch- denn vom ersten Moment an fühlt er sich zu ihr hingezogen. Josh ist nicht begeistert, denn was will ein hübsches Mädchen mit einem Kerl, der nicht laufen kann? Doch Sam scheint anders als viele Mädchen zu sein- sie fühlt sich ebenfalls zu Basti hingezogen und versteht schnell, dass es nicht genügt, sich „nur“ mit Bastis Schicksal zu arrangieren; auch zu Josh muss sie vordringen und ihm zeigen, dass er wertvoll ist. Tatsächlich vollzieht sich langsam eine Wandlung in ihm und er findet einen neuen Sinn in seinem Leben. Doch darin hat Basti leider keinen Platz mehr…

Ich habe das Buch wirklich gerne gelesen. Anfangs habe ich etwas gebraucht, um in die Geschichte zu finden, da ich mich zunächst etwas daran gestört habe, dass wir in den Sam-Kapiteln einen Ich-Erzähler haben, in den Josh- und Basti-Kapiteln dagegen „nur“ einen personalen Erzähler. Aber nach einer Weile hatte ich mich daran gewöhnt und alles war gut 😉 Rückblickend betrachtet macht es auch Sinn, es so zu machen, aber ich würde zuviel verraten, wenn ich mehr dazu sagen würde. Da hilft also nur selber lesen! Ansonsten finde ich die Charaktere und den Plot gut angelegt und durchdacht. Man erhält schnell einen guten Einblick in die Gefühlswelt der drei Hauptpersonen und steckt schon bald gemeinsam mit ihnen in einer tragischen Geschichte, die sich rund um die Themen Schuld, Lebensfreude, Schicksal, Hoffnung, Liebe und Freundschaft dreht, und die auf jeden Fall auf mehreren Ebenen zum Nachdenken anregt. Einzig der Wandel, den Josh im Verlaufe des Buches durchläuft, erscheint mir persönlich etwas zu „rasant“ – denn jemand, der jahrelang unter starken Depressionen mit Selbstmordabsicht leidet und zudem noch das ein oder andere Kindheitstrauma mit sich herumträgt, wird sich meiner Meinung nach nicht nach wenigen Wochen oder Monaten in einen gänzlich anderen Menschen verwandeln. Aber da hat sich beim Lesen vielleicht zu sehr mein Kopf eingeschaltet- denn ich sage ja selbst immer wieder: Bücher können sowas, Bücher dürfen sowas 😉

Für wen ist das Buch empfehlenswert? Wahrscheinlich für alle Fans von Jessicas Danny-Trilogie und all solche, die Lust auf eine Mischung aus Tragik, Liebe und Schicksal haben. Aufgrund des auch immer wieder etwas düsteren Touchs ist es für mich nicht DAS typische Sommerbuch,welches ich gerne im Urlaub am Strand lesen würde- wenn ich eine Jahreszeit zuordnen müsste, würde ich wohl eher den Herbst nehmen 😉 Aber die Geschmäcker sind verschieden und ihr dürft gerne selber entscheiden, wo dieses Buch gelesen werden soll!

Bewertung: 4 von 5 Eulen

 

Auf einen Blick:

„Die Endlichkeit des Augenblicks“ von Jessica Koch

Verlag: FeuerWerke Verlag

Seiten: 284

ISBN-10: 394536227X

ISBN-13: 978-3945362273

Preis: 12,99 € (Taschenbuch) / 3,49 € (Reader)

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s