Rezension: „Leons Erbe“ von Michael Theißen

Heute gibt es mal was Spannendes für euch! Vor Kurzem habe ich eine nette Rezensionsanfrage von Michael Theißen bekommen- und da ich schon längere Zeit nichts mehr aus diesem Genre gelesen habe, kam dieses Buch genau richtig 🙂 Aber lest selbst, um was es in dem Psychothriller „Leons Erbe“ geht. Und vielen Dank an Michael Theißen für das Rezensionsexemplar!

Katja steht vor einem Scherbenhaufen. Nicht nur, dass ihre geliebte Schwester seit 6 Monaten spurlos verschwunden ist- nun wurde auch noch vor wenigen Tagen ihr Sohn Leon von einem Auto überfahren. Die Energie, die ihr Mann Marcus in die Tätersuche steckt, kann Katja aktuell nicht teilen, denn was soll das Ganze? Lebendig wird ihr Sohn dadurch auch nicht mehr. Erst ein ominöser Notartermin weckt Katja langsam wieder auf und lässt sie handeln- denn ihr Sohn wollte, dass sie nach seinem Tod eine Kiste erhält, deren Inhalt für einen weiteren Schock sorgt. In besagter Kiste ist ein Armband ihrer Schwester. Was hat das alles zu bedeuten? Warum musste Leon sterben? Wie passt Niccis Verschwinden in die ganze Sache? Fragen über Fragen, denen Katja nun gewillt ist, selbst auf den Grund zu gehen. Noch ahnt sie nicht, was sie durch ihre Nachforschungen noch alles entdecken wird…

Klingt spannend, oder? „Leons Erbe“ lässt sich wirklich gut lesen und ist mit übersichtlichen 232 Seiten auch für Bücherfreunde geeignet, die Angst vor dicken Wälzern haben 😉 Da die Handlung zu einem Zeitpunkt einsetzt, wo sowohl das Verschwinden von Katjas Schwester, als auch der tragische Verlust ihres Sohnes bereits „passiert“ sind, steigt man als Leser quasi mit der Protagonistin Katja gleich in die Suche nach der Wahrheit um Leons Tod ein. Dadurch gibt es keine langatmigen Passagen, da sich die Ereignisse ab diesem Punkt überschlagen und so Eins zum Anderen führt. Verdächtige gibt es auch genug, es kann also fleißig gemutmaßt und mitgeraten werden. Das Einzige, was ich zwischendurch schade fand, war die Tatsache, dass einige Personen als Verdächtige recht schnell fallengelassen werden, obwohl man sie zu Zwecken der Leserverwirrung vielleicht noch etwas im Spiel hätte lassen können. Aber dies ist sicherlich Jammern auf hohem Niveau und soll nicht als Kritik aufgefasst werden- es ist einfach etwas, was mir beim Lesen durch den Kopf gegangen ist.

Wer also Lust auf ein bisschen Spannung hat, die aber gut erträglich ist (ich bin da ja manchmal etwas empfindlich 😉 ) , der findet hier sicherlich gute Unterhaltung.

„Leons Erbe“ ist übrigens ein Teil der Reihe „Hochspannung“ aus dem Hause Bastei Lübbe. Alle Romane dieser Reihe sind eigenständig und gehören inhaltlich nicht zusammen.

Bewertung: 4 von 5 Eulen

Auf einen Blick:

„Leons Erbe“ von Michael Theißen

Verlag: Bastei Entertainment

Seiten: 232

ISBN: 9783732525102

ASIN: B01CNZ9N98

Preis: 5,99 €

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s