Ars vivendi – Dezember 2015

Ars vivendi

oder: Lieblingsmenschen

Yvonne Wolf 31/12/2015

Ich denke, das titelgebende Lied der Sängerin Namika, welches in diesem Jahr rauf und runter gespielt wurde, dürfte jedem ein Begriff sein, oder? Ich weiß noch ganz genau, dass ich es von Anfang an total mochte und es mir jedes Mal recht bewusst anhöre, um den Text wirken zu lassen. Alleine schon das Wort „Lieblingsmensch“ ist ein so schönes- findet ihr nicht auch? Und das Beste ist: Man muss es nicht erklären. Ich behaupte einfach mal, dass jeder von uns sofort eine oder auch mehrere Personen vor Augen hat, wenn dieses Wort fällt. Jeder braucht Lieblingsmenschen um sich herum, denn sie geben Halt, spenden Kraft, erfüllen unser Herz, bringen uns zum Strahlen oder inspirieren uns vielleicht in bestimmten Bereichen unseres Lebens.

Mit den Lieblingsmenschen ist es aber so eine Sache. Denn da man sich bei ihnen so wohl fühlt oder sich oft einfach über eine sehr lange Zeit kennt, bekommen sie auch nicht selten mehr ab als andere Personen aus unserem Umfeld. Natürlich muss das nicht die Regel sein, und im Idealfall hängt der Himmel ja auch nicht ständig voller Wolken, aber unsere Lieblingsmenschen haben schon hier und da mächtig was einzustecken: Sie ertragen uns mit all unseren Ecken und Kanten, sehen über vieles hinweg und lächeln vielleicht auch mal, obwohl ihnen selbst grade nicht danach ist. Und oftmals bemerkt man es möglicherweise nicht einmal.

Statt sich also heute, am letzten Tag des Jahres, mal wieder den Kopf über gute Vorsätze zu zerbrechen (ihr wisst ja, da halte ich eh nur bedingt etwas von 😉 ) könnte man doch einfach mal bewusst den Fokus auf die Lieblingsmenschen im eigenen Leben werfen. Wer zählt zu euren Lieblingsmenschen und was macht sie aus? Sind es Partner, Familienmitglieder, Freunde oder eventuell Menschen, die ihr noch gar nicht lange oder gut kennt? Gebt ihr diesen Personen das Gefühl, zu euren Lieblingsmenschen zu gehören? Und vor allen Dingen: Wie habt ihr sie in diesem Jahr behandelt? Lasst eure Gedanken schweifen und das Jahr 2015 doch mal unter diesem Aspekt revuepassieren. Seid ihr zufrieden oder könnte man versuchen, im nächsten Jahr ein bisschen bewusster mit den eigenen Lieblingsmenschen umzugehen? Das wäre doch ein schöner Vorsatz, dessen Umsetzung sich wirklich lohnen würde. Und frei nach dem Motto „Wie es in den Wald ruft, so schallt es heraus“ könnte so eine kleine Verhaltensmodifikation in der Folge dazu führen, dass auch ihr anders behandelt werdet. Denn wer weiß- vielleicht seid ihr selbst ein Lieblingsmensch…

Mehr Worte braucht es an dieser Stelle nicht. Das war es für dieses Jahr von mir- im nächsten geht es weiter, hoffentlich mit euch als fleißige Leser 🙂 Ich wünsche euch einen schönen letzten und bewussten Tag des Jahres – im besten Fall umgeben von ein paar Lieblingsmenschen.

In diesem Sinne: Guten Rutsch und bis bald 🙂

Yvonne

Advertisements

2 Gedanken zu “Ars vivendi – Dezember 2015

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s