Rezension: „Das zweite Leben des Herrn Roos“ von Hakan Nesser (gelesen von Dietmar Bär)

Vor einigen Wochen gab es bei einer großen Supermarktkette Hörbücher im Angebot. Als ich in eben diesem Laden mit meinem alltäglichen Einkauf beschäftigt war, fiel mir das Hörbuch mit dem Titel „Das zweite Leben des Herrn Roos“ ins Auge und ich musste lachen. „Roos“ ist nämlich mein Mädchenname und so hatte ich einen perfekten Grund, dieses Hörbuch einfach mal einzupacken- ohne zu wissen, dass mich eine wirklich gute Geschichte erwartet 🙂

Im Leben des 59-jährigen Ante Valdemar Roos` herrscht gähnende Langeweile. Seine Ehe, sein Job- alles dümpelt grau in grau vor sich hin. Als er eines Tages unverhofft in der Lotterie gewinnt, nutzt er seine Chance und schafft sich eine Insel, um Ruhe und Zeit für sich zu haben. Hinter dem Rücken seiner Ehefrau, die nichts von dem Gewinn ahnt, kündigt er seinen Job und kauft sich ein kleines, abgelegenes Häuschen, in das er sich bald tagtäglich zurückzieht. Etwa zur gleichen Zeit entflieht die junge Anna aus einem Heim für Drogenabhängige, da sie sich hier unwohl und missverstanden fühlt. Als sie das Haus im Wald entdeckt, will sie sich dort eigentlich nur kurz und unbemerkt erholen- nach einiger Zeit entwickelt sich jedoch zwischen Ante Valdemar Roos und Anna eine Art Freundschaft. Doch plötzlich sind Valdemar und Anna wie vom Erdboden verschluckt und Inspektor Barbarotti hat einen Mordfall zu klären… was ist geschehen?

Ich muss sagen, dass mich diese Geschichte wirklich sehr begeistert hat. Wer hier allerdings einen klassischen Krimi oder Thriller erwartet, der ist auf dem Holzweg 😉 Gut die Hälfte des (Hör-) Buchs beschäftigt sich zunächst mit dem Leben Ante Valdemar Roos` und lässt uns in seinen schnöden Alltag eintauchen und seinen Charakter verstehen lernen. Auch Anna und schließlich die Freundschaft der beiden nimmt einen wichtigen und großen Teil ein. Erst, wenn man sich so richtig an die beiden gewöhnt hat und ihr zugegebenermaßen merkwürdiges, aber irgendwie auch verständliches Arrangement immer sympathischer wird, geschieht etwas schreckliches. Was genau, erfahren wir zunächst auch nicht- denn nun kommt Inspektor Barbarotti ins Spiel, der sich gemeinsam mit seiner Kollegin auf die Spurensuche macht. Die Floskel „Es ist nicht so wie es aussieht“ ist für dieses Buch mehr als passend- denn während des Hörens habe ich während Barbarottis Ermittlungen so oft gehofft, dass die Polizeibeamten doch bitte noch eine andere Lösung als die zunächst offensichtlich erscheinende ins Auge fassen mögen! Unweigerlich fiebert man mit und ist gespannt, wie sich die Geschichte am Ende entwickeln wird- ich für meinen Teil musste im Anschluss an das Hörbuch erst mal über all die Verläufe nachdenken. Wer sich also mal einen Krimi zu Gemüte führen möchte, der viel Wert auf Charaktere legt und nicht unbedingt nach dem gewohnten Schema aufgebaut ist, der darf hier zugreifen! Auch als Hörbuch kann ich Nessers Werk nur weiterempfehlen, da Dietmar Bär hier wirklich gute Arbeit geleistet hat und die Atmosphäre der Geschichte mit seiner Stimme ausgezeichnet unterstützt. Das wird sicherlich nicht das letzte Buch von Hakan Nesser sein, das ich in den Händen hatte 😉

Bewertung: 4-5 Eulen

Auf einen Blick:

„Das zweite Leben des Herrn Roos“ von Hakan Nesser (gelesen von Dietmar Bär)

Verlag: Random House Audio

Gesamtspielzeit: ca. 420 Minuten auf 6 CDs (gekürzte Lesung)

ISBN-10: 3442742439

ISBN-13: 978-3442742431

Preis: 12,99 € (Audio) / 9,99 € (Taschenbuch) / 8,99 € (Kindle)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s