Rezension: „Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry“ von Rachel Joyce (gelesen von Heikko Deutschmann)

Nachdem ich relativ lange keine Hörbücher mehr gehört habe, gibt es endlich wieder einige, die mich nun der Reihe nach bei meinen alltäglichen Pendelfahrten zwischen Leverkusen und Köln begleiten 🙂 Hier folgt der erste Kandidat!

Harold Fry lebt ein recht tristes und verbittertes Leben. Seine Frau und er sprechen kaum miteinander, jeder Tag ist irgendwie gleich. Doch als eines Morgens ein an Harold adressierter Brief ankommt, ändert sich plötzlich alles. Eine frühere Arbeitskollegin teilt Harold mit, dass sie an Krebs erkrankt ist und ihr nicht mehr viel Zeit bleibt. Recht unbeholfen verfasst Harold daraufhin eine kurze Antwort und begibt sich auf den Weg zum Briefkasten. Doch an besagtem Briefkasten angekommen, fühlt sich der kurze Weg, den Harold zurückgelegt hat im Vergleich mit der schrecklichen Krankheit, mit der seine alte Bekannte zu kämpfen hat, irgendwie falsch an. Kurzentschlossen macht er sich also auf den Weg zum nächsten Briefkasten… und zum nächsten… und zum übernächsten. Und ehe er sich versieht, befindet sich Harold Fry auf dem langen Weg nach Berwick-upon-Tweed, um sich persönlich von Queenie Hennessy zu verabschieden…

Die Geschichte von Harold Fry, der sich zu Fuß auf den Weg zu seiner alten, im Sterben liegenden Kollegin an die schottische Grenze macht, ist wirklich wundervoll. Diese Entscheidung, die Harold an diesem Morgen trifft, wirft einfach alles in seinem sonst so eintönig gewordenen Leben durcheinander. Er wird notgedrungen aktiv, spricht mit vielen Menschen, erlebt Freundlichkeit, Unterstützung und fühlt sich zunächst so lebendig wie nie zuvor. Wir erfahren immer ein Stückchen mehr aus Harolds Vergangenheit und begreifen, warum er und seine Frau Maureen ein so trauriges Dasein fristen. Auch Maureen muss seit Harolds ungeplantem Aufbruch umdenken. Ist ihr Mann verrückt geworden? Und was soll sie nun machen, den ganzen Tag alleine? Harolds Pilgerreise bleibt natürlich auch der Öffentlichkeit nicht verborgen- schon bald hat er zahlreiche Anhänger- doch ist es das, was er will? Dafür, dass Harold seit Jahren keinen Zugang zu seinen Gefühlen hatte, muss er sich nun mit der ganzen Palette aller Gefühlsregungen auseinandersetzen. Doch letzten Endes lohnt sich der mühsame Weg ans andere Ende des Landes- denn manchmal muss man das Chaos verursachen, um wieder mit sich und seinem Lebens ins Reine zu kommen…

„Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry“ ist eine tragische, aber auch lebensbejahende Geschichte, die dank Heikko Deutschmann auch zu einem wundervollen Hörerlebnis wird. Sehr empfehlenswert!

Bewertung: 5 von 5 Eulen

Auf einen Blick:

„Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry“ von Rachel Joyce (gelesen von Heikko Deutschmann)

Verlag: Argon

ISBN-10: 3839891671

ISBN-13: 978-3839891674

6 Audio Cd’s mit einer Gesamtlaufzeit von 7 Stunden und 18 Minuten

Preis: 7,99 € (Hörbuch)

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s