Meet & Greet mit Marc Elsberg

Ende Mai dieses Jahres habe ich mich an einem Gewinnspiel des Blanvalet Verlags auf Facebook beteiligt, bei dem man als Hauptpreis ein Meet & Greet mit Marc Elsberg im Rahmen einer Lesung in einer Düsseldorfer Buchhandlung gewinnen konnte. Außerdem gab es signierte Ausgaben von „Zero“ zu gewinnen, so dass ich mir dachte: Och ja, das wollte ich doch eh gerne lesen, dann versuch ich doch einfach mal mein Glück. Als ich dann Anfang Juni eine Nachricht in meinem Postfach fand, in welcher mir mitgeteilt wurde, dass ich tatsächlich das Meet & Greet gewonnen habe, war ich mehr als überrascht 🙂 Gestern Abend war es dann schließlich soweit. Gemeinsam mit meiner Freundin und einem Exemplar von „Zero“, welches ich auch noch vom Verlag zugeschickt bekommen hatte, haben wir uns auf die für uns kurze Reise nach Düsseldorf begeben. In der Buchhandlung angekommen dauerte es auch nicht mehr lange, bis wir Marc Elsberg persönlich begrüßen konnten. Eine gute halbe Stunde stand uns für das Treffen zur Verfügung, danach sollte die Lesung stattfinden. Doch wo sollten wir meeten und greeten? Das Büro des Chefs im 5. Stock (oder war es gar der 6.?) wurde zwar extra für diesen Zweck bereitgestellt, doch nach einer kurzen Sondierung der Lokalität beschloss Marc Elsberg mit unserem Einvernehmen, das wir uns lieber um einen Platz in einem naheliegenden Cafè oder Bistro bemühen sollten, um dort mit einem Gläschen Sekt anzustoßen. Die Buchhändlerin im Schlepptau (sie kannte immerhin den Weg zurück 😉 ) haben wir uns also auf die Suche nach einem netten Plätzchen gemacht, an dem es besagtes Glas Sekt zu bekommen gab. Schnell wurden wir fündig! Alles andere wäre auch mehr als denkwürdig gewesen: Da ist man in Düsseldorf, auch noch auf der Kö- und dann kein Sekt? Skandal 😉 Die nächste halbe Stunde entwickelte sich dann ein wirklich nettes und anregendes Gespräch. Natürlich haben wir über seine Bücher gesprochen (meine Rezension zu Blackout findet ihr HIER), über seine Arbeit als Autor und den Weg von einer Idee zum fertigen Buch. Doch wie ihr euch sicher denken könnt: Eine halbe Stunde ist schnell vorbei. Aber glücklicherweise stand uns ja noch die Lesung bevor.  Fast 2 Stunden lang hat Marc Elsberg abwechselnd aus seinem Werk „Zero“ gelesen, über die dort behandelten Themen gesprochen und Fragen beantwortet. Die Zuhörerschaft folgte seinen Ausführungen über die modernen technologischen Errungenschaften, die in „Zero“ eine große Rolle spielen, ihren Risken, aber auch Möglichkeiten mit großem Interesse. Abgesehen von dem spannenden Inhalt versteht es Marc Elsberg jedoch auch einfach mit seiner sympathischen Art und Weise und der Fähigkeit, gut frei sprechen zu können, dafür zu sorgen, dass man ihm gerne zuhört. Im Anschluss an die Lesung gab es selbstverständlich die Möglichkeit, sich ein Buch signieren zu lassen und Fotos zu machen. Alles in allem also ein wirklich schöner Abend! Ach ja- meiner Frage, ob ich ihm eine Mail mit Fragen für ein Blog-Interview schicken dürfe, hat er übrigens zugestimmt- somit steht also auch der nächste Gast für meine Teestunde fest 🙂

CIMG2952

P.S.: Danke auch an die netten Mitarbeiterinnen der Mayerschen und den Blanvalet Verlag 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s