Nachgefragt!

In den letzten Tagen ist mir eine Frage im Kopf hängen geblieben, die ich euch gerne stellen würde, weil mich interessiert, ob es euch auch manchmal so geht!

Kommt es vor, dass ihr euch durch Bücher, die eure Romanfiguren lesen oder die in einem Roman Erwähnung finden, zu neuem Lesestoff inspirieren lasst?

Mir geht es nämlich immer mal wieder so, dass ich während des Lesens auf Werke stoße, von denen die Romanfiguren angetan sind und ich dann das Bedürfnis habe, diese Werke auch zu lesen. So musste ich zum Beispiel unbedingt „Sturmhöhe“ von Emily Bronte  lesen, nachdem Bella in Twilight ständig mit diesem Buch in der Hand unterwegs war; Ihre Zuneigung zu dieser Geschichte konnte ich dann im Nachhinein auch wirklich gut verstehen. Ein anderes Beispiel ist die Kurzgeschichte „Ligeia“ von Edgar Allan Poe, welche in „Kirschroter Sommer“ Erwähnung findet- die habe ich mir dann vor Kurzem auch zu Gemüte geführt und bin zu dem Schluss gekommen, dass ich mir von Poe wohl noch das Ein oder Andere durchlesen werde. In der vergangenen Woche dann habe ich mich mit „Othello“ von Shakespeare beschäftigt und bin gedanklich immer noch ein bisschen mit dieser Geschichte beschäftigt. Zu Schulzeiten habe ich zwar schon einiges von Shakespeare gelesen, aber erst nachdem ich in „House of Night“ und „Silber- das zweite Buch der Träume“ wieder darauf gestoßen bin, habe ich beschlossen, dieses Werk nun endlich in den Katalog meiner persönlichen Allgemeinbildung aufzunehmen 😉 Wie sieht es also bei euch aus?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s