Rezension: „Der Sommer der Blaubeeren“ von Mary Simses

In meinem Wohnzimmer steht eine Kiste, in der ich Bücher aufbewahre, die auf meiner „noch-zu-lesen-Liste“ stehen. Da ich im Moment unheimlich viel Lust auf leichte, schöne Sommerlektüre habe, fiel die Wahl vor einigen Tagen auf „Der Sommer der Blaubeeren“ von Mary Simses, welches ich noch als Leseexemplar bei mir liegen hatte. Und, was soll ich sagen? Ich wurde nicht enttäuscht…

Um ihrer Großmutter den letzten Willen zu erfüllen, verschlägt es die erfolgreiche New Yorker Anwältin Ellen Branford in die Kleinstadt Beacon. Der Plan ist, dort lediglich einen Brief zu übergeben, und diese Provinz dann relativ zügig wieder zu verlassen- denn immerhin steht Ellens Hochzeit kurz bevor, und es gibt noch so viel zu erledigen. Als sie dann jedoch während eines kurzen Spaziergangs auf einem baufälligen Pier einbricht und in die Strömung gerät, wird eine Kette von Ereignissen losgetreten, die Ellens Welt ins Wanken geraten lässt. Ein attraktiver Mann rettet sie aus dem Meer- und als die beiden wieder festen Boden unter den Füßen haben, wirft sie sich ihm kurzentschlossen um den Hals und küsst ihn. Der Beschluss, diese Sache schnellst möglich wieder zu vergessen, ist leider zum Scheitern verurteilt, da sich Ellens und Roys Wege erneut kreuzen. Auch die Übergabe des Briefes gestaltet sich schwieriger als gedacht. So ist Ellen gezwungen, ihren Aufenthalt in Beacon zu verlängern und sich irgendwie mit diesem ihr so fremden Kleinstadtleben zu arrangieren. Doch nach und nach entdeckt Ellen Spuren aus dem Leben ihrer Großmutter und stellt fest, dass das Leben in Beacon vielleicht gar nicht schlechter ist als das in New York- doch da wartet immerhin Hayden, ihr Verlobter auf sie…

Das war wirklich ein so schönes Buch! Genau das Richtige für eine leichte und lockere Unterhaltung in den kommenden Sommermonaten! Zu Beginn des Romans ist Ellen Branford eine New Yorker Anwältin wie sie im Buche steht. Sie wirkt steif, aufgesetzt und immer total organisiert und in ihrer Rolle. Erst der Aufenthalt in Beacon nimmt ihr nach und nach die Fassade, so dass sie diese Anteile immer mehr abstreifen kann. Die Geschichte ihrer Großmutter sowie Roy und die Einwohner Beacons tragen einen großen Teil dazu bei, dass die Story eine große Portion Emotionalität erhält. Und als Ellen sich immer wohler fühlt und ihr Retter Roy ihr nicht mehr aus dem Kopf gehen will, muss sie sich fragen, ob das Leben, was sie bislang geführt hat auch das Leben ist, was sie zukünftig führen möchte. Zum Glück stehen dann aber auch schon ihr Verlobter Hayden und ihre Mutter auf der Matte, womit Ellens Entscheidung ja klar sein sollte- oder?

Dieses Buch bringt einen zum Lachen, zum Weinen, zum Seufzen und zeigt auf wunderschöne Weise, dass das Leben manchmal genau das ist, was passiert, während man damit beschäftigt ist, alles durchzuplanen…! Auch wenn man recht früh eine Ahnung hat, wohin sich das ganze entwickeln wird, schmälert es auf keinen Fall die Lesefreude- es ist einfach eine wunderschön erzählte Geschichte, die ich euch (vor allen den weiblichen Leserinnen) ans Herz legen möchte. Und ganz nebenbei bekommt man unglaublich viel Lust darauf, Blaubeer-Rezepte auszuprobieren. Praktischerweise steht ein Rezept gleich im Buch 🙂

Bewertung: 5 von 5 Eulen

Auf einen Blick:

„Der Sommer der Blaubeeren“ von Mary Simses

Verlag. blanvalet

ISBN-10: 3442382173

ISBN-13: 978-3442382170

Seiten: 416 Seiten

Preis: 9,99 € (Taschenbuch) / 8,99 € (Kindle-Version)

 

 

 

 

Advertisements

4 Gedanken zu “Rezension: „Der Sommer der Blaubeeren“ von Mary Simses

    • Das stimmt 🙂 Es muss ja nicht immer das Rad neu erfunden werden- wenn die Geschichte gut geschrieben ist und man in sie eintauchen kann, ist der Zweck des Buches mehr als erfüllt 🙂
      Vielleicht schaust du ja mal öfter bei mir vorbei!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s