Rezension: „Kirschsommer“ von Anneke Mohn

Und wieder ist ein Buch ausgelesen! „Kirschsommer“ von Anneke Mohn habe ich im September zum Geburtstag bekommen und kannte es durch eine Leseprobe, die mir wirklich gut gefallen hat! Nachdem ich es nun beendet habe, kann ich sagen: Eine wirklich nette, leichte Geschichte, die für gute Unterhaltung sorgt und nicht so vorhersehbar ist wie es vielleicht zunächst scheint.

Jule hat es aktuell nicht leicht. Sie hat sich von ihrem Freund Tom getrennt, da sie nicht die gleichen Zukunftsvorstellungen haben. Die Arbeit in der Redaktion erfüllt sie auch nicht mehr und macht mehr Stress als Freude, und als sie den geplanten Liebesurlaub nun alleine antreten will, erreicht sie die Nachricht, dass ihre Oma Mielchen sich den Fuß gebrochen hat und dringend Unterstützung braucht. Kurzerhand beschließt Jule also den Urlaub sausen zu lassen und ihre freien Wochen im Haus ihrer Oma zu verbringen. Während ihre Oma sich widerwillig im Krankenhaus und der Reha pflegen lässt, kümmert sich Jule um alle anfallenden Arbeiten in Haus und Garten. Die Kirschen des wunderschönen Kirschbaumes müssen gepflückt werden, es muss Marmelade eingekocht werden und der Übernachtungsgast Sebastian will auch versorgt sein. Schnell merkt Jule, dass sie sich hier auf dem Land viel wohler fühlt als in der Stadt. Sie versteht sich mit der Nachbarin Inken und ihrer Tochter gut und trifft sogar auf einen alten Freund aus Kindertagen. Doch irgendwie benimmt der sich seltsam- was es wohl damit auf sich hat? Und Sebastian, Mielchens Übernachtungsgast, scheint Jules Herz mit seiner charmanten im Sturm zu erobern- doch kann sie ihm trauen? Dann steht auf einmal auch Tom wieder vor der Tür- aber mit dem hatte sie doch Schluss gemacht- oder? Ach ja, und ein alter Brief, den Jule in Mielchens Keller findet, sorgt auch für mächtig Aufruhr…

Das, was mit an dieser Geschichte so gut gefällt ist die Tatsache, dass man hier nicht nur einen Handlungsstrang hat. An jeder Ecke findet man eine neue kleine Geschichte, mit der sich Jule während ihres Aufenhalts bei ihrer Großmutter auseinandersetzen muss. Dadurch bleibt es fortwährend interessant, lustig und auch ein bisschen romantisch. Oben drein gibt es auch noch ein leckeres Rezept für Marmelade, welches zum Nachkochen anregt 🙂 All das sorgt dafür, dass man das Buch am liebsten in einem Rutsch durchlesen möchte. Im Mittelpunkt des Ganzen befindet sich immer der Kirschbaum in Mielchens Garten- und ganz am Ende erfährt man dann als Leser auch, was es mit diesem auf sich hat 🙂

Auf einen Blick:

„Kirschsommer“ von Anneke Mohn (Juni 2013)

Verlag: rororo

ISBN-10: 3499259311

ISBN-13: 978-3499259319

Preis: 9,99 € (Taschenbuch und Kindle- Version)

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s